Usseln / Nieder-Ense / Lelbach

Orgelmusik und Liebeslieder: Drei Künstler geben drei Konzerte

- Usseln/Nieder-Ense/Lelbach (bk). Eberhard Jung, Thomas Schwill und Georg Lungwitz geben am Wochenende drei Konzerte: Am Freitag in Usseln, am Samstag in Nieder-Ense, am Sonntag in Lelbach.

Die drei Vollblutmusiker haben ein ausgewähltes, spezielles Programm zusammengestellt. Sie begrüßen die Besucher gemeinsam mit einem gregorianischen Hymnus. Georg Lungwitz übernimmt sodann den Orgelpart: Er spielt im Lauf des etwa 75-minütigen Konzerts acht kleine Präludien und Fugen, die zwar alle eine Nummer im Bach-Werke-Verzeichnis aufweisen, dem großen Meister aber nicht mehr unbedingt zugeschrieben werden. Klein sind die Werke übrigens nur vom Umfang her. Der Schwierigkeitsgrad hingegen stellt hohe Anforderungen an den Organisten. Zwischen den Orgelwerken erklingen Psalmvertonungen und Kirchenlieder von Heinrich Schütz und Johann Hermann Schein. Thomas Schwill und Eberhard Jung bringen die Duette für Tenor und Bariton zu Gehör, die seinerzeit für geistliche Konzerte geschrieben und von Profi-Musikern aufgeführt wurden. Den Abschluss bilden drei Liebeslieder von Felix Mendelssohn-Bartholdy; die Texte stammen von Joseph Freiherr von Eichendorff und von Heinrich Heine. Thomas Schwill und Eberhard Jung werden bei allen Vorträgen von Georg Lungwitz an der Orgel begleitet. Nach Schlusswort und Segen ist die Gemeinde jeweils eingeladen, in das Abendlied „Der Mond ist aufgegangen“ mit einzustimmen. Das Konzert in Usseln beginnt am Freitag um 19 Uhr in der Kilianskirche. In der Petruskirche Nieder-Ense wird das gleiche Programm am Samstag um 19.30 Uhr aufgeführt. Das Konzert in Lelbach fängt am Sonntag ebenfalls um 19.30 Uhr an. Bei allen drei Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Am Ausgang wird jeweils um eine Spende gebeten. Im Anschluss an die Konzerte besteht Gelegenheit, bei einem Glas Südtiroler Wein noch ein wenig beisammen zu bleiben und zu plaudern.

Kommentare