Korbach

Party: Frisco trifft Downtown

- Korbach (jk). Das Wort „Frisco“ hat noch immer magische Kräfte. Aus ganz Deutschland trifft sich am Samstag die Fan-Schar zur rockigen Erinnerungsparty – ausgerechnet im früheren „Downtown“.

„Frisco“ und „Downtown“, das war für Korbacher in den 70er- und 80er-Jahren fast wie zwei Pole auf dem Planeten. Wer ins „Downtown“ ging, der wiegte sich unterm Tylenturm gern beim Disco-Fox oder im Takt der aktuellen Charts. „Frisco statt Disco“ hieß derweil das Motto in diesem kuriosen Laden an der Bunsenstraße. Chefin „Walli“ Dehnert sorgte gern für Altbier-Bowle, ihr Sohn Jörg „Zippel“ Dehnert zauberte am liebsten avantgardistische Rock- und Jazzmusik auf den Plattenteller. Selbst aus 100 bis 200 Kilometer Umkreis lockte diese Mixtur auf Deutschlands womöglich kleinste Tanzfläche. Von 1977 bis 1980 brachte das Ensemble zwischen Fachwerkbalken, Theke und verschlissenen Sofas enorme Resonanz. Indes nicht nur beim Publikum, sondern auch bei Nachbarn, denen wummernde Bässe und fröhliche Gäste auf der Bunsenstraße mitunter auf die Nerven fielen. Zugleich hielt sich bei der Elterngeneration hartnäckig das (Vor-)Urteil einer schummrigen Räuberhöhle. So stahl sich mancher Jugendliche, stolz und nervös zugleich, ganz heimlich ins „Frisco“. Behörden entzogen 1980 schließlich die Tanzerlaubnis. Trotzdem zählte das „Frisco“ bis in die 90er-Jahre zu Korbachs angesagtesten Kneipen. Zum ausgelassenen Tanzen ging es an den Stadtrand, wo Uwe Konrad das neue „Downtown“ aufgebaut hatte. Regelmäßige Live-Konzerte sorgten an der Briloner Landstraße damals für volles Haus.Nach etlichen Jahren der Pause hat Besitzer Uwe Konrad dort Mitte Oktober die neue „Kulturfabrik“ ausgerufen. Und für Jörg Dehnert lag es nahe, im ehemaligen großen „Downtown“ auch die Frisco-Revival-Party auszurufen. Denn „Zippel“ erwartet rund 1000 Gäste, wenn Discjockey Franz (Kriegel) ab 19 Uhr vor allem Rockmusik der 70er-und 80er-Jahre auflegt. Nach 2008 ist es die zweite Frisco-Erinnerungsparty, und die erste in der ehemaligen belgischen Kaserne war bereits ein großer Erfolg.

Kommentare