Umgestaltung Zentraler Busbahnhof: Stadtverordnete geben weitere Mittel frei

Pläne nehmen Gestalt an

+
Die Ansicht zeigt links die Mittelinsel, an der die Busse halten sollen. Hinten das neue Funktionsgebäude mit Toiletten und Fahrkartenschalter. Auch der Bahnsteig erhält eine neue Überdachung.

Korbach. Die Planungen für das Gelände rund um den Hauptbahnhof gehen zügig voran. Die Stadtverordneten haben am Mittwoch einstimmig der Genehmigungsplanung zugestimmt sowie weitere Mittel für das Projekt freigegeben und einen Sperrvermerk zu einem Teil in Höhe von 830 000 Euro aufgehoben

Der Zeitplan ist ehrgeizig: Bis zum Hessentag 2018 sollen der Zentrale Omnibusbahnhof (ZOB) inklusive neuem Service-Gebäude und der Bahnhofsvorplatz umgebaut werden. Die Kosten teilen sich Stadt, Nordhessischer Verkehrsverbund (NVV) und Kurhessenbahn auf.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe.

Kommentare