Laddeckenfest: Fabian Behle und Bianca Paulus sind das neue Königspaar

Mit Plastikkrone und Holzthron

Eppe - In Eppe wird der Vogel mit Steinwürfen erlegt: Zum 21. Mal hat der Laddeckenclub am Wochenende zum Schützenfest der etwas anderen Art eingeladen.

Mit einem Ständchen begrüßen die Aartalmusikanten Jessica Pohlmann am Sonntagmittag auf dem Platz vor dem Feuerwehrgerätehaus. Die noch amtierende Laddecken-Königin strahlt, erst am Mittwoch hat sie ihren 22. Geburtstag gefeiert. Damit ist sie gerade Mal ein Jahr älter als das Fest selbst: Die Epper haben mit dem „Laddeckenfest“ Anfang der 1990er Jahre eine alte westfälische Tradition aufgegriffen. Dort ist es in vielen Orten üblich, nach dem Schützenfest das nicht ganz ernst gemeinte Vogelwerfen zu veranstalten, um das Brauchtum der Schützen auf die Schippe zu nehmen. Benannt hat sich der Laddeckenclub, der das Fest organisiert, übrigens nach dem wilden Rhabarber, der in Epper Mundart „Laddeck“ genannt wird. Auch wenn sie den Bierernst mancher Schützenfeste ordentlich aufs Korn nehmen, eines ist gleich: König werden, das ist eine besondere Ehre, die viele gerne erreichen wollen. „Da fallen schon einige Namen im Vorfeld und es wird wild spekuliert“, lacht Stefan Althaus aus dem Vorstandsteam. Ihm ist es 2014 gelungen: „Der Anreiz war groß. Ich hab‘ es mehrere Jahre versucht, letztes Jahr hat es dann geklappt“, sagt König Tim Iske am Ende seiner Amtszeit, während die goldene Plastikkrone auf seinem Kopf in der Sonne glänzt. Die Kopfbedeckung ist nicht das einzige Zeichen der Königswürde: Vor dem Haus in der Herrenlose steht das Schild „Königsplatz“ und das Straßenschild ist um den Zusatz „Königsallee“ ergänzt. Mit dem Kommando „Treckerfahrer aufsitzen“ startet schließlich der kleine Festzug durchs Dorf zur Aartalhalle. Dort wird erst der neue Kinderkönig ausgeworfen. Paul Schüttler bringt den von Franz Becker gebauten Adler zu Fall und kürt sich Anna Mühlhausen zu seiner Königin. Dann greifen die jungen Erwachsenen zu den Pflastersteinen. Den entscheidenden Treffer erzielt Fabian Behle, seine Königin wird Bianca Paulus. Schon am Samstagabend hatten die Epper am Sportplatz gefeiert. „Das Fest war gut besucht, wir hatten eine schöne Atmosphäre mit Lagerfeuer“, berichtet Althaus. Nur die Attraktion muste aufgrund des windigen Wetters abgesagt werden: Zwei beleuchtete Heißluftballone sollten für ein besonderes Ambiente sorgen. Der Sonntagmorgen startete dann mit einem Frühstück auf „Paggels Hof“.Das erste Laddeckenfest in Eppe hatte übrigens die katholische Landjugend ins Leben gerufen. Daraus haben sich mittlerweile ein echtes Volksfest und ein eigener Club entwickelt. Die Epper Laddecken sind nicht nur Ausrichter des „etwas anderen Schützenfestes“, sie veranstalten außerdem das Osterfeuer und unternehmen mit ihren Mitgliedern jedes Jahr Clubfahrten. Und falls der Erlös des Laddeckenfestes üppig ausfällt, wird auch für gute Zwecke großzügig gespendet. Von Lutz Benseler

Kommentare