Schultheater mit der „Weißen Krähe“ aus St. Petersburg

Pointenreicher Hitmix statt Kabarett

+
Die Theatergruppe „Weiße Krähe“ (St. Petersburg) präsentiert bei der Theaterwoche Korbach in der Stadthalle am Dienstag (15. Mai 2012) das „Dschungelkabarett“.

Korbach - „Probier‘s mal - mit Gemütlichkeit.“ Wer kennt das Lied aus dem Dschungelbuch nicht? In Korbach ist es genauso bekannt und beliebt wie in St. Petersburg - das bewies das Schultheater am Dienstag.

Ein wenig Spannung liegt schon in der Luft, bevor das Schultheater „Weiße Krähe“ aus Russland seine Geschichte beginnt. Ein „Dschungelkabarett“ wollen die zwölf jungen Schauspieler und Sänger präsentieren. Es wird dann eher ein flotter Hitmix samt netten Ausflügen in die Musikgeschichte. Doch das reicht vollkommen. Schließlich amüsieren sich die Zuschauer köstlich über die Elefantenpatrouille, singen mit Bär Balu (Serafim Gulaev) und freuen sich über lustige Einfälle und tolle Gesangsleistungen.

In Russland arbeite man nicht am Theater. Man diene ihm, so hinterher Leiterin Marina Rastvortseva. „Bei uns ist es anders herum: Das Theater dient uns“, erklärt die Lehrerin. Deutsch zu lernen, falle durch Gesang und Dialoge auf der Bühne leichter. Und es dient den zwölf jungen Schauspielern auch als i-Tüpfelchen. „Ich quäle in der Schule meine Schüler“, lächelt die Lehrerin und ergänzt: „Da ist solch eine Theaterreise eine schöne Belohnung für sie.“ (den)

Kommentare