Heimgeleuchtet

Politik auf der Kanzel

Korbach - Der Buß- und Bettag brachte uns diese Woche ja Kirche mal ganz anders. Da läuft unser Landrat Reinhard Kubat tatsächlich zur Predigt im Kilian auf.

Haben wir nicht eine Trennung von Kirche und Staat? Das mag mancher verzagte Geist nun fragen. Aber das Thema des Buß- und Bettages sollte ja gerade Trennungen und Einsamkeit überwinden helfen: „Geschlossene Gesellschaft?“ – Nein, danke.

Auch in anderen Kirchen des Landkreises tauchten am Mittwoch heimische Politiker an der Kanzel auf, um als Gastprediger ein wenig Bibelfestigkeit unter Beweis zu stellen. Ohne Gefahren ist das nicht, schließlich rückt uns aus der großen Politik vor allem ein realtheologisches Gleichnis ein ums andere Mal in den Sinn: „Wasser predigen – und selber Wein s…trinken.“

In anderen Worten: Lieber selbst erst mal aus der politischen Parallelgesellschaft lösen, als mit missionarischem Eifer darüber zu reden. Nun, das alles galt beim Auftritt des Landrats im Kilian nicht. Seine Kirchenpredigt kam offenbar gut an. Fürs nächste Jahr würde ich vorschlagen, dass unsere Dekanin Eva Brinke-Kriebel zum Buß- und Bettag eine Kreistagssitzung leitet. Mal gucken, welche Stühle im Plenum dann frei bleiben …

Kommentare