Zum neuen Schuljahr soll die Nachfolge an der Korbacher Westwallschule geregelt sein

Posten für Schulleitung weiter offen

+
Die Westwallschule in Korbach feiert dieses Jahr 100-jähriges Bestehen. Die seit Sommer 2013 offene Stelle der Schulleiterin soll zum August neu besetzt werden.

Korbach - Nach einem Jahr Vakanz soll die Schulleitung an der Korbacher Westwallschule zum 1. August neu besetzt werden. Die Schule feiert 2014 zudem ihr hundertjähriges Bestehen.

Bürgerschule, Volksschule, Grundschule - das Gebäude am Westwall hat bewegte Zeiten hinter sich. Unter Ägide des damaligen Korbacher Bürgermeisters Albert Steinrück machte die alte Hansestadt zu Beginn des 20. Jahrhunderts einen wahren Schub in der Stadtentwicklung.

100 Jahre Westwallschule

Einen wesentlichen Impuls gab das Gummiwerk, das Louis Peter von 1907 bis 1908 errichten ließ. Korbach platzte förmlich aus seinen alten Mauern, und mit dem Wachstum brauchte die Stadt auch eine neue Volksschule. Aus dem für Korbach typischen gebrochenen Kalkstein entstand 1913 schließlich das neue Schulhaus am Westwall, das in seiner Formensprache auch ein wenig den damals modischen Jugendstil aufgreift.

Seit Monaten laufen am Westwall die Vorbereitungen fürs große Schulfest zum hundertjährigen Bestehen, das im Oktober gefeiert werden soll. Doch die Stelle der früheren Schulleiterin ist seit Sommer 2013 offen. Seither führt Konrektorin Brigitte Trietsch die Regie. Just im Jubiläumsjahr ballen sich somit die Aufgaben für Konrektorin und Kollegium.

Stelle neu ausgeschrieben

Aber zum 1. August soll die Stelle der Schulleitung neu besetzt werden, erklärt Jörg Langheld, zuständiger Schulrat im Staatlichen Schulamt (Fritzlar). Die Position war 2013 ausgeschrieben worden, doch gab es zunächst nur eine Bewerbung. Daraufhin sei die Stelle erneut ausgeschrieben worden, um das Bewerberfeld zu erweitern, verweist Langheld auf ein übliches Verfahren. Derzeit gebe es drei Bewerbungen für die Leitung der Westwallschule.

Grundschullehrer erhalten die Besoldungsstufe A12, die Schulleitung am Westwall ist mit A14 ausgeschrieben - neuerdings. Denn erst im vergangenen Jahr reagierte das Land Hessen auf mangelnde Nachfrage und hob die Vergütungen für Grundschulleiter an. Für Schulen mit über 180 Schülern liegt die Besoldung nunmehr bei A14. An der Westwallschule tummeln sich knapp 200 Mädchen und Jungen.

Schulleiter sind gesucht

Wenig Interesse an Schulleiterjobs ist dabei kein spezifisch hessisches Problem. Überall in Deutschland wurde es in den vergangenen Jahren immer schwieriger, Bewerber zu finden, weil Schulleiter(innen) oft kaum mehr Gehalt bekommen als ihre Kollegen - trotz deutlich wachsender Verwaltungs-, Budget- und Managementaufgaben. „Schulleiter gesucht!“ titelte etwa die Wochenzeitung „Die Zeit“ Ende Januar mit Blick auf ganz Deutschland.

Schulrat Jörg Langheld verweist derweil auf die (gestiegene) Besoldung, Fortbildungen und Unterstützungen durch das Staatliche Schulamt für die Schulleiter - ob Controlling, Personalführung, Budget oder Kommunikation. (jk)

Kommentare