Jürgen Hensel neuer Willinger Schützenkönig

Präsident und König in Personalunion

+
Das Willinger Schützenkönigspaar Christine und Jürgen Hensel mit den Rittern Tizian Virnich, Christopher Kemmerling und Ingolf Schinze.

Willingen - Das Willinger Vereinswesen macht‘s möglich: Jürgen Hensel ist Präsident und König in Personalunion.

Die vielen Schaulustigen im Besucherzentrum erlebten gestern ein langes und spannendes Ringen um die Königswürde. Nach dem Umzug durch den Ort eröffneten der bisherige Regent Wolfgang von der Heide, Schützenkaiser Friedrich Wilke, Bürgermeister Thomas Trachte, Pfarrer Christian Röhling und Ortsvorsteher Michael Wilke den Wettkampf mit den Ehrenschüssen.

Ritter wurden der 27-jährige Christopher Kemmerling (30. Schuss, 13.03 Uhr, Reichsapfel), der 35-jährige Ingolf Schinze (69. Schuss, 13.23 Uhr, Zepter) und der 18-jährige Tizian Virnich, der 2006/07 Jugendkönig war (94. Schuss, 13.34 Uhr, Krone). Der hölzerne Vogel erwies sich diesmal als recht zäh. Dabei machten zahlreiche Königsaspiranten Jagd auf ihn, angefangen von Vorstandsmitgliedern und Offizieren der Schützengesellschaft über mehrere Gastronomen, weitere Unternehmer, den Willinger Wehrführer bis zu Repräsentanten des Skiclubs.

Die Entscheidung fiel erst beim 288. Schuss. Der Präsident des Willinger Skiclubs und Chef des Weltcup-Organisationskomitees, Jürgen Hensel, fegte den Adler um 16.07 Uhr von der Stange und trat als Schützenkönig die Nachfolge von Wolfgang von der Heide an. Der 53-jährige Steuerfachangestellte übernahm die Regentschaft gemeinsam mit seiner Frau Christine. Zu den ersten Gratulanten gehörten die beiden Söhne Markus und Thomas, die beide aktive Sportschützen sind. Gestern Abend stellte sich das Königspaar gemeinsam mit seinem Hofstaat den „Untertanen“ vor. (bk)

Kommentare