Keine offizielle Eröffnungsfeier geplant

Radweg freigegeben

Vöhl-Thalitter - Freie Fahrt auf dem Radweg zwischen Herzhausen und Thalitter: Donnerstagnachmittag gab das Verkehrsministerium die 4,5 Kilometer lange Strecke per Pressemitteilung offiziell frei. Einen Tag zuvor waren noch die fehlenden Schilder aufgestellt worden.

Elf Monate hatten die Bauarbeiten am Geh- und Radweg entlang der Bundesstraße 252 gedauert – Straßensperrungen waren dafür notwendig geworden. Am Ende standen statt der zuerst kalkulierten eine Million Euro Ausgaben von 2,3 Millionen Euro. Zudem hatte die Trassenführung, die fürs Erste in Thalitter endet, bei manch einem Einheimischen für Unmut gesorgt (wir berichteten). Nach dem Bau der Umgehung bei Dorfitter soll der Radweg weiter-
geführt werden. Staatssekretär Steffen Saebisch erklärte in Wiesbaden: „Gerade an stark befahrenen Straßen wie der B 252 ist die Trennung von Rad- und Autoverkehr ein wirksames Mittel, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen.“ Er bat bei den Anwohnern um Verständnis für die Umstände während der Bauarbeiten und freute sich über den Lückenschluss. Eine offizielle Eröffnungsfeier soll es laut „Hessen Mobil“ nicht geben. (resa)

Kommentare