Bäume weg zur Gestaltung des neuen Stadtquartiers jenseits der Bahnhofstraße

Es räumt an der Kuhbach

+
Der nächste Schritt zum neuen Stadtquartier: Gestern fällten Mitarbeiter des städtischen Bauhofs auf dem Parkplatz zwischen Kuhbach und Hauptbahnhof etliche Bäume und beseitigten Sträucher.

Korbach - Nächster Schritt zum neuen Stadtquartier am Korbacher Güterbahnhof: Der Bauhof hat Bäume und Sträucher an der Kuhbach und dem angrenzenden Parkplatz planmäßig entfernt.

Wo gestern noch Bäume und Sträucher etwas Schatten auf den Parkplatz zwischen Kuhbach und Hauptbahnhof warfen - wenn die Sonne denn durch die Wolken kam - sind heute nur noch Baumstümpfe und Strauchschnitt zu sehen. Die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs haben die ersten Arbeiten mit Blick auf das neue Geschäfts- und Wohnquartier erledigt.

„Die Planungen für die Baumaßnahmen dort laufen noch, doch mit dem Rückschnitt mussten wir beginnen“, erklärt Iris König von der Abteilung Stadtentwicklung. Am 28. Februar beginnt die Brutsaison, aus naturschutzrechtlichen Gründen dürfen dann keine Bäume mehr gefällt werden.

Wann und wie es genau bei der Umgestaltung des Parkplatzes weitergeht, steht noch nicht fest. Der benachbarte Stellplatz „Auf dem Kampe“ hinter der Sparkasse ist wegen der Arbeiten heute noch gesperrt, am Hauptbahnhof können die Autofahrer aber wieder parken. Zudem geht der Bauhof an der Flechtdorfer Straße auf der Grünfläche zwischen Kuhbach und Muffiansgraben noch ans Werk.

Insgesamt geht es um die Fläche zwischen der City-Passage an der Bahnhofstraße bis zur Straße am Güterbahnhof. Eingegrenzt wird das Gebiet durch Kuhbach und die Straße Am Hauptbahnhof.

Der Parkplatz soll komplett neu gestaltet werden, um optisch ein attraktiveres Bindeglied zu schaffen für neue Geschäftshäuser, Büros, Praxen und Wohnungen. Die Gestaltung des Parkplatzes läuft unter der Ägide der Stadt, die dafür auch Fördergeld des Landes (Stadtumbau) erhalten hat. Bei den privaten Neubauten für Läden und Wohnungen führt der Korbacher Architekt Christoph Hesse die Regie. Geplant sind rund 3800 Quadratmeter Verkaufsfläche, „Ankermieter“ werden die Textilkette Adler und ein DM-Drogeriemarkt. Zur Nutzung eines eingeschossigen Pavillon-Baus an der Kuhbach steht Hesse noch in Verhandlungen, erklärte auf WLZ-Nachfrage.

Die Flächen wurden bereits vorm Winter ausgeschachtet, seit einigen Tagen sind Bagger und Walzen auch wieder am Werk. Ziel ist, das neue Stadtquartier bis zum Herbst 2013 fertigzustellen. (tt/jk)

Kommentare