Korbach

Rauchern stinkt die geplante Tabaksteuererhöhung

- Korbach. Sie wollen nicht länger die Melkkühe der Nation sein: Kioskbesitzer Simone und Manfred Niehoff-Ozabrick und Gastronom Jose Alvarez (El Torito) formieren in Korbach den Protest gegen die geplante Erhöhung der Tabaksteuer.

„Wir wollen den Stein ins Rollen bringen“, sagt Niehoff-Ozabrick. Was ihnen stinkt: Die Raucher sollen mal wieder für die Sanierung der Staatsfinanzen herhalten. Die Bundesregierung plant, die Tabaksteuer zu erhöhen und die Energiekonzerne zu entlasten. Dazu kommt: Die FDP erwägt nun auch, Alkohol steuerlich stärker zu belasten. Damit sehen die Protestler nicht nur Tabak- und Alkoholkonsumenten diskriminiert, sondern auch die kleinen Einzelhändler und Gastronomen in ihrer Existenz gefährdet. Die Erfahrung zeige, das Kunden und Gäste zum Discounter abwanderten.

Als Gruppe „Raucher-Alarm“ haben Simone Niehoff-Ozabrick und ihre Mitstreiter bereits im Internet-Netzwerk „wer-kennt-wen“ ein Forum gegründet. Ab Montag liegen außerdem Unterschriftenlisten im Kiosk und im „El Torito“ aus, die die Protestler den heimischen Bundestagsabgeordneten übergeben wollen. Weitere Informationen gibt Simone Niehoff-Ozabrick unter Tel. 05631/1462. (lb)

Kommentare