Schuhhaus am Kopf der Bahnhofstraße ist verschwunden

Raum für Neubau in Korbacher Fußgängerzone

+
Das ehemalige Schuhhaus Herbertz am Kopf zur Bahnhofstraße ist verschwunden. In der klaffenden Lücke entsteht ein zweigeschossiger Neubau mit verglasten Fassaden.

KORBACH. Nach wenigen Tagen war es von der Bildfläche verschwunden – das ehemalige Schuhhaus Herbertz. Bagger zerlegten das 130 Jahre alte Gebäude seit Ende Mai Stein für Stein, Balken um Balken in seine Einzelteile.

Auf dem abgeräumten, nackten Podest am Kopf der Bahnhofstraße soll bis 2017 ein moderner Neubau mit transparenter Glasfassade entstehen. Die Grundfläche wird nach vorne und seitlich zur Fußgängerzone hin um ein bis zwei Meter größer als beim alten Gebäude. Die Eingänge zu den Geschäften sollen künftig zur Bahnhofstraße hin liegen. Zugleich wird der ganze Bau um rund 70 Zentimeter „tiefergelegt“, damit eine ebene Geschäftsfläche ohne Stufen entsteht. Auch die mächtige Betonmauer zur Fußgängerzone hin wird gestutzt. Mehr in der gedruckten WLZ vom 15. Juni

Kommentare