Fördermittel machen umfangreiche Bauarbeiten möglich

Rhena stolz auf Dorferneuerung

+
Erfolge der Dorferneuerung vorgestellt: Vertreter von Stadt-, Kreis- und Landespolitik informierten sich bei den Verantwortlichen für Planung und Förderung über die Projekte.

Korbach-Rhena.   In Rhena erstrahlen Dank der Fördermittel aus der Dorferneuerung   Gebäude von 33 privaten Antragstellern sowie 17 kommunale Projekte in neuem Glanz. Das feierten die Rhenaer am Samstag.

Ein Gottesdienst in der neu gestalteten Goddelsberghalle eröffnete den Festakt. Im Anschluss blickte Michael Haller, Vorsitzender des Arbeitskreises zur Dorferneuerung zurück auf neun Jahre der Umgestaltung von Rhena. 

Rhenaer feiern die Dorferneuerung

Ortsvorsteher Friedrich Bunte freute sich, auch Gäste aus dem befreundeten Ort Rehna in Mecklenburg-Vorpommern zum Fest begrüßen zu können. Bürgermeister Klaus Friedrich überreichte ein schweres Abschlussgeschenk: Ein neues Kreuz, das bald das Denkmal vor der Kirche zieren wird. 

„Ohne den Zusammenhalt und die Gemeinschaft in Rhena hätte die Dorfentwicklung nicht funktioniert,“ unterstrich der Bürgermeister. Interessierte Gäste hatten die Gelegenheit, an einem Rundgang teilzunehmen und vieles über die neu gestalteten Objekte zu erfahren. (ng) 

Mehr in der gedruckten WLZ vom 19. September.

Kommentare