Rhena

Rhenaer helfen ihren Nachbarn

+

- Korbach-Rhena.Mit 420 Euro und vielen Sachspenden greifen die Einwohner von Rhena den Opfern des Wohnungsbrandes unter die Arme. Der Erlös stammt aus einer Aktion des Heimat- und Verkehrsvereines.

Teller, Tassen oder Spielzeug – von der einen auf die andere Stunde verloren vor einem Monat zehn Personen all ihr Hab und Gut. Der Hausbrand im Juli, zu dessen Ursache das Gutachten der Polizei erwartet wird, hatte unter anderem zwei Familien mit Kindern obdachlos gemacht. Seitdem haben die Opfer den ersten Schock überwunden.Susanne Höfer beispielsweise, die mit ihrer Tochter Angelina-Sofie Eberdorfer ins Haus einziehen wollte, hat bereits eine neue Bleibe gefunden. Trotzdem: Der Start fällt den Opfern schwer. Deshalb hatte Sabine Knoch, Vorsitzende des Heimat- und Verkehrsvereins, zum karitativen Kaffeetrinken eingeladen.Im Spendenbeutel hinterließen die Besucher 421,86 Euro. „Sie haben auch in Schränken und Kellern gekramt“, berichtete Kassiererin Sabine Oschmann bei der Spendenübergabe am Freitagmorgen. Mit dem nicht mehr benötigten Hausrat wollen sie ihre zehn Nachbarn unterstützen. „Wir danken allen Freiwilligen“, so Sabine Oschmann, Sabine Knoch und Susanne Höfer unisono.Spendenkonto der Stadt Korbach: Sparkasse Waldeck-Frankenberg, Kontonummer 12708, Stichwort „Spende Ersthilfe Brand Rhena“

Kommentare