Lichtenfels

Sachsenberg und Goddelsheim vorn

+

- Lichtenfels-Dalwigksthal (as). Die Lichtenfelser Feuerwehren ermittelten bei den Wettkämpfen um den Stadtpokal ihre Besten: Bei den Senioren gewannen die Sachsenberger, bei den Jugendlichen siegte die Mannschaft aus Goddelsheim.

In diesem Jahr hatte die Dalwigksthaler Wehr Heimvorteil bei den Wettbewerben, die in der Nähe des Gerätehauses ausgetragen wurden. Den Sieg musste sie allerdings den Gästen überlassen. Bei den Erwachsenen zeigte die Gruppe aus Sachsenberg die beste Leistung, die 94 der 100 möglichen Prozentpunkte erreichte. Sie hatte den Wanderpokal schon den Jahren 2007 bis 2009 dreimal in Folge gewonnen und damit in Besitz genommen. Hinter den Sachsenbergern belegten die Mannschaften aus Goddelsheim (91 Punkte) und Rhadern (90 Punkte) die Plätze zwei und drei.

Vor den Erwachsenen waren bereits vier der fünf bestehenden Lichtenfelser Jugendabteilungen im Wettstreit gegeneinander angetreten. Dabei hatte am Ende das Team aus Goddelsheim die Nase vorn, das Münden, Sachsenberg und Fürstenberg auf die Ränge verwies. Die ersten drei Mannschaften wurden mit einem Pokal geehrt. Künftig sollen alle Nachwuchsgruppen mit Pokalen für ihren Einsatz belohnt werden.

Klaus Debus, stellvertretender Stadtbrandinspektor, bilanzierte, dass sich die Lichtenfelser Wehren momentan wieder im Aufwind befinden. Selbst Dalwigksthal – der kleinste Ort mit gut 200 Einwohnern – stelle wieder eine Wettkampfmannschaft.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Mitwoch, 1. Juni

Kommentare