Sachsenberg

Sachsenberg vier Tage gesperrt

+

- Lichtenfels-Sachsenberg (md). Die Straßenbauarbeiten in Sachsenberg gehen dem Ende entgegen – und fordern von die Verkehrsteilnehmer noch einmal Umwege: Vom 16. bis zum 19. August werden Ortsdurchfahrt und Schleichwege voll gesperrt.

Auf der Fahrbahn der Ortsdurchfahrt in Sachsenberg wird in der kommenden Woche die letzte Deckschicht aufgebracht. Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer sind daher dann angehalten, Sachsenberg weiträumig zu umfahren und die ausgeschilderten Umleitungsstrecken zu nutzen.

„Wir werden alle Straßen in Sachsenberg sperren – auch die Wege, die als Schleichwege genutzt werden“, unterstreicht der Lichtenfelser Bürgermeister Uwe Steuber. Lediglich die Orker Straße sei für den Verkehr noch frei. „Ziel ist es, dafür Sorge zu tragen, dass die bauausführende Firma, die einen hervorragenden Job gemacht hat, bei den Asphaltierungsarbeiten nicht behindert wird“, betont Steuber.

Denn bislang haben viele Verkehrsteilnehmer die Umleitung missachtet, sich eigene Wege durch die Stadt gesucht und dadurch die Arbeiten für die Bauarbeiter zum Teil deutlich erschwert. Um die Situation während der Asphaltierungsarbeiten für die Firma in der nächsten Woche zu verbessern, würden auch Ortsvorsteher Kurt Lechky und der gesamte Ortsbeirat darauf achten, dass kein Durchgangsverkehr mehr möglich sein werde.

„Die Anlieger sollen ihre Fahrzeuge so postieren, dass keine Fremdfahrer in die Baustelle kommen können“, sagt der Bürgermeister. Die Kosten für die gesamte Sanierung der Ortsdurchfahrt belaufen sich nach Angaben von Steuber auf 2,5 Millionen Euro. Davon kosten die Wasserleitungen 300 000 Euro, die Gehwege 650 000 Euro und die Kanalisation ist mit 1,2 Millionen Euro berechnet.

Nach dem Abschluss der Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt soll auch der Weg an der Knöchelhalle verbessert werden. „In diesem Zuge werden dort auch Straßenlampen gesetzt“, sagt Steuber. Die Umleitungsstrecke ist ausgeschildert und führt von Sachsenberg über Münden nach Dalwigksthal und umgekehrt.

Kommentare