Prüfungen im Gehorsam und im Schutzdienst

Schäferhunde-WM im Hauerstadion

+
Bei der Weltmeisterschaft im Hauerstadion werden die Schäferhunde im Gehorsam und im Schutzdienst geprüft, am Freitag und Samstag auch im Fährtengelände außerhalb des Stadions.Fotos: RSV 2000

Korbach - International besetzte Prüfungen und Kommandos auf dänisch, spanisch oder ungarisch: Zum vierten Mal richtet der Korbacher Verein RSV 2000 die Schäferhund-Weltmeisterschaft vom 25. bis 27. September aus.

An allen drei Tagen werden im Hauerstadion die Deutschen Schäferhunde im Gehorsam und im Schutzdienst geprüft, am Freitag und Samstag auch im Fährtengelände außerhalb des Stadions. Dann müssen die Hunde unter den strengen Blicken der Richter zeigen, was ihre Nasen so drauf haben, wenn sie einer 600 Schritt langen Spur folgen und drei dort abgelegte kleine Gegenstände finden. Der Geländebedarf ist bei etwa 70 Startern hoch. „Gleichmäßiges Gelände für die Sucharbeit bereitzustellen, ist jedes Jahr eine große Herausforderung. Wir können das nur, weil uns die Familien Wagener aus Selbach, Schütz und Wendorff aus Höringhausen, Jäger aus Strothe, Rudolph aus Gudensberg und Rube aus Korbach unterstützen und ihre Äcker zur Verfügung stellen“, erklärt Organisationschef Gunter Weber.

Auch vom TSV 1850/09 Korbach werden die Hundesportler unterstützt. Dieser verzichtet ab Donnerstag auf die Anlage, damit die angereisten Hundesportler trainieren können und stellt sein Vereinsheim für die Meldestelle zur Verfügung. „Hier finden wir ideale Bedingungen, um alle Teilnehmer zu registrieren und die notwendigen Dokumente vorzubereiten,“ bedankt sich Ursula Zabel aus der Eifel, Leiterin der Geschäftsstelle des RSV2000 herzlich und ergänzt: „Wir freuen uns auf reges Interesse und zahlreiche Gäste aus Korbach.“ Einlass ins Stadion wird an allen drei Tagen voraussichtlich bereits ab 6.30 Uhr sein. Unterordnung und Schutzdienst beginnen gegen 7.30 Uhr. Der Eintritt für einen Tag beträgt fünf Euro, für zwei Tage acht und für alle drei Tage zehn Euro. Im Stadion sind keine Besucherhunde erlaubt.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter: www.rsv2000.de.(r)

Kommentare