300 Teilnehmer bei Sponsorenlauf an der Humboldt-Schule

Schüler rennen für Zirkusprojekt

+
300 Mädchen und Jungen starteten beim Sponsorenlauf an der Humboldt-Schule in Korbach. Aus dem Erlös wird eine Zirkus-Projektwoche finanziert. Foto: Lutz Benseler

Korbach - Rund 300 Schüler von der Vorklasse bis zur 6. Klasse haben beim Sponsorenlauf der Korbacher Humboldt-Schule die Beine in die Hand genommen und sind für einen guten Zweck gerannt.

Die Aktion soll eine Menge bewegen: Für jede geschaffte Runde geben Sponsoren - meist die Eltern und Großeltern - einen kleinen Obolus. Mit dem erlaufenen Geld will die Schule ein Zirkusprojekt im April finanzieren: Schüler versuchen sich als Clowns, Jongleure, Bodenakrobaten und als Artisten.

Zusammen mit dem Mitmachzirkus „Manegentraum“, der sein Zelt an „Hartmanns Bäumchen“ aufschlägt, wollen die Mädchen und Jungen in einer Projektwoche vom 20. bis 25. April ihr Programm einstudieren. Zwei Gala-Vorstellungen sind zum Abschluss am Samstag geplant: Um 11 und 14.30 Uhr können Familie und Freunde die Kunststücke in der Manege bewundern. Zuletzt hatte die Humboldt-Schule 2011 ein Zirkusprojekt durchgeführt - ebenfalls finanziell unterstützt durch die Einnahmen eines Sponsorenlaufes. Schulleiterin Ute Moldenhauer übergab am Freitag außerdem fünf Dreiradkutschen an die Schüler. Die Stadt Korbach hatte die Anschaffung mit 300 Euro unterstützt, das Land Hessen gab 500 Euro hinzu, die restlichen 200 Euro finanzierte die Schule selbst. Von Lutz Benseler

Kommentare