Korbach: Sonderausstellung "Das Alte Ägypten" eröffnet

Mit Schülern im Museum erfolgreich Neuland betreten

+

Korbach (md) - Viel Lob nahmen die Schüler der Korbacher Geschichtswerkstatt am Sonntag im Museum für ihre Sonderausstellung entgegen: „Das Alte Ägypten“ – von jungen Menschen geschaffen.

Von der ersten Idee bis zum letzten Pinselstrich waren die Schülerinnen und Schüler, die an der Alten Landesschule die Geschichtswerkstatt von Oberstudienrätin Marion Möller besuchen, in Konzeption und Aufbau der Ausstellung eingebunden. Sie haben mit Unterstützung ihrer Lehrerin, des Korbacher Museumsteams und vieler Workshop-Teilnehmer alle Exponate selbst hergestellt – fast alle, denn die Museumslandschaft Hessen-Kassel stellte wertvolle Originale für die Ausstellung zur Verfügung. Sicher aber ist: Ohne die Idee des Museumsteams, mit Jugendlichen eine Ausstellung aufzubauen, und ohne die Schüler der Geschichtswerkstatt, die sich ebenso offen wie arbeitsam auf das Projekt eingelassen haben, gäbe es die sehenswerte Sonderausstellung nicht, die gestern im Wolfgang-Bonhage-Museum eröffnet wurde. Von Obelisken und Tonschalen bis zu Landschaften und Pyramiden, von Hieroglyphen bis zu Gräbern und Zeittafeln: Dass Jugendliche derart federführend eine Ausstellung von A bis Z aufbauen, „ist, soweit wir wissen, einzigartig“, unterstrich so auch die Museumspädagogin Britta Hein anerkennend gegenüber den Jugendlichen, die sich zwei Jahre lang für das Projekt starkgemacht haben. Sie lobte die „eifrige und begeisterte Schülergruppe“ und dankte „für viele gute Ideen, die sie in die Mitmach-Ausstellung eingebracht haben, in der das alte Ägypten erlebbar und begreifbar wird.“ Bürgermeister Klaus Friedrich und Joachim Geldmacher, stellvertretender Leiter der Alten Landesschule, lobten die Zusammenarbeit von Museum und Schule, und Friedrich überreichte den Schülern als Dank für ihr Engagement Eintrittskarten für die Tutanchamun-Ausstellung in Frankfurt. Die Schüler Timo Claes, Benjamin Müller, Jan Paternoster, Moritz Potthoff und Jolan Vosshage gaben einen Einblick in die Faszination, die das Alte Ägypten bei vielen auslöst. Und schließlich konstatierte Museumsleiter Dr. Wilhelm Völcker-Janssen: „Wir haben mit dieser Aktion Neuland betreten – erfolgreiches Neuland“. Das Streicher-Ensemble der ALS unter Leitung von Denis Knoche umrahmte die Ausstellungseröffnung musikalisch.

Die Ausstellung „Das Alte Ägypten“ ist bis Ende April 2012 im Wolfgang-Bonhage-Museum zu sehen: dienstags bis sonntags, 11 bis 16.30 Uhr.

Kommentare