Geschäftsaufgabe nach mehr als 40 Jahren

Schuhhaus Herbertz in Korbach schließt im Januar

+
Geschäftsaufgabe nach mehr als 40 Jahren in Korbach: Meike Herbertz (45) vor dem Laden in der Fußgängerzone.

Korbach. Noch sind die Regale gut gefüllt, doch das Schuhgeschäft Herbertz in der Korbacher Fußgängerzone wird im Januar 2016 schließen. Das bestätigte Geschäftsführerin Meike Herbertz (45) gestern gegenüber der WLZ. Langfristig fehle die wirtschaftliche Perspektive, begründete sie den Rückzug aus der Hansestadt nach mehr als 40 Jahren.

Im Februar wird Meike Herbertz den Schlüssel für die Ladenräume abgeben, die neun Mitarbeiter haben ihre Kündigung für Ende Januar bekommen. „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, aber wir mussten ehrlich zu uns selbst sein: Die Umsätze sind in den vergangenen Jahren zurückgegangen“, sagt Herbertz.

„Besonders leid tut es mir um die Mitarbeiter und die Kunden, die uns jahrelang die Treue gehalten haben“, sagt die Geschäftsfrau. Die Familie habe in diesem Jahr vor der Entscheidung gestanden, in das Schuhhaus zu investieren und es grundlegend zu modernisieren oder zu schließen. „Zwar hatten wir gerade bei den Aktionstagen der Hanse sehr gute Umsätze, allgemein ist die Kundenfrequenz aber zurückgegangen und ich sehe nicht, dass sich das in Zukunft ändern wird“, erklärt Herbertz die Geschäftsaufgabe.

Mehr lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Waldeckischen Landeszeitung.

Kommentare