Am 7. Juni eröffnet Conti das neue Technologiezentrum – Innovation für die Reifenfertigung weltweit

Schwarze Magie aus Korbach

+
Im Reifenbauen macht den Mitarbeitern von Conti in Korbach so schnell niemand was vor. Alle Mitarbeiter, wie Johannes Bese auf unserem Foto, blicken gespannt auf den 7. Juni, wenn Conti das neue Technologienzentrum eröffnet.

KORBACH. Am 7. Juni 2016 gibt der weltweit viertgrößte Reifenhersteller den Startschuss: Continental eröffnet in der Hansestadt das neue Technologiezentrum, das zum Dreh- und Angelpunkt der Reifenentwicklung für die Zukunft wird.

45 Millionen Euro hat der Konzern in Korbach investiert, um Top-Produkte und neue Maßstäbe in der Fertigung zu entwickeln. Als Botschaft nach außen geht es vor allem um richtig breite „Schlappen“: Reifen für sportliche und schnelle Autos, die besonderer Beanspruchung standhalten müssen. Im gleichen Zuge profitiert die Stadt, denn der größte Arbeitgeber im Waldecker Land investiert langfristig in die Zukunft und schafft in der Endstufe rund 60 hochwertige weitere Arbeitsplätze. Den ersten breiten „Schlappen“ aus Korbachs neuer High-Tech-Fabrik will Conti bei der Eröffnung am 7. Juni vor geladenen Gästen und Mitarbeitern präsentieren. Neue Maschinen und Produktionshalle für die sportlichen Reifen bleiben bis dahin tabu: Hier geht’s wahrlich um schwarze Magie. (Jörg Kleine)

Mehr in unserer Zeitungsausgabe vom Mittwoch.

Kommentare