Korbach

Schweinemast bleibt verschont

+

- Korbach. Vier Hektar Feldfläche standen am Dienstagnachmittag nahe einem Aussiedlerhof Richtung Berndorf in Flammen. Verletzt wurde niemand, Auslöser war ein heiß gelaufenes Lager eines Mähdreschers.

Die Feuerwehren aus Korbach und Berndorf rückten aus und bekämpften die züngelnden Flammen im „Sicktal“. Als die Rettungskräfte eintrafen, hatte sich das Feuer bereits bis zur an das Feld angrenzenden Schweinemast vorgefressen. Dank des Einsatzes mehrerer Wassertrupps konnten die Feuerwehrleute einen Übergriff auf das nur noch 60 Zentimeter entfernt liegende Gebäude aber verhindern. Zu Schaden kam niemand.Der Landwirt hatte den Angaben der Einsatzkräfte zufolge damit begonnen, das Feld zu bearbeiten, als er im Rückspiegel Flammen bemerkte. Er fuhr seinen Mähdrescher zur Seite und konnte nur noch mit ansehen, wie das komplette Feld plötzlich in Flammen stand.Ersten Erkenntnissen zufolge hatte ein überhitztes Lager am Mähdrescher den Brand verursacht. Heiß geriebener Staub ist demnach vom Lager auf den Boden gefallen und entzündete dort die durchgetrocknete Gerste.Wegen des Ausmaßes des Unglücks alarmierten die Rettungskräfte von freiwilliger Feuerwehr und Korbacher Polizei ihre Kollegen aus dem nördlichen Bad Arolsen und Diemelstadt. Die Tanklöschfahrzeuge konnten allerdings auf halber Strecke umdrehen, da die Kameraden aus Korbach und Berndorf das Feuer bereits in Griff bekommen hatten.

Kommentare