Vöhl

„Es soll kein Krümel übrig bleiben.“

+

- Vöhl-Buchenberg (den). Das Dorfgemeinschaftshaus in Buchenberg verwandelte sich am Freitag in ein Dorfcafé. Bei Kaffee und Kuchen verbrachten die Gäste des Vereins „Aktives Buchenberg“ gemeinsame Stunden.

„Es soll kein Krümel übrig bleiben.“ Petra Isling schaut durch die Reihen im großen Saal und ist ein wenig besorgt. Hier und da entdeckt sie noch leere Sitzplätze, mehr als 30 Gäste haben bisher an den farbenfroh eingedeckten Tischen Platz genommen. Die Mitinitiatorinnen des ersten Dorfcafés beruhigen ihre Vorsitzende: Für das erste Mal nicht schlecht, lautet das positive Fazit von Marlies Humpert, Christel Huthwelker und Elke Koppe.

Leckere Erdbeertorte und frischer Kaffee sind die Grundlebensmittel an diesem Nachmittag. Sie sorgen, gemeinsam mit der österlichen Dekoration innen und dem blauen Himmel draußen, für ausgelassene Stimmung bei den Besuchern. Die Unterhaltungen laufen intensiv, springen manchmal gar von Tisch zu Tisch. Genau darum geht es den vier Damen: „Wir wollten etwas für das ganze Dorf schaffen“, erklären sie den Sinn des Tages.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Dienstag, 12. April

Kommentare