Korbach

„Somepeopledrown“ rocken das Jugenhaus

- Korbach. Wie jedes ordentlich Rockkonzert begann auch diese CD-Release-Party am Freitag Abend im Korbacher Jugendhaus mit einer Verspätung. Kein Problem, das Publikum wartete gerne ein wenig, schließlich war es da, um am Ende der Veranstaltung die Hauptdarsteller des Konzertes live erleben zu können: „somepeopledrown“.

Die junge Band, vier Jungs aus Korbach, einer aus Frankfurt-Sachsenhausen, hatte ihr erstes Album mitgebracht. „inverted reflections“ war pressfrisch ein Verkaufsschlager: 50 CDs gingen noch während der Party über den Ladentisch. Christoph Böttner, Bassist und Sänger, ist damit sehr zufrieden: „Das ist schon ein Erfolg, auch wenn noch viele CDs zu haben sind“.

Als Nico Lindenberg (Vocals/Gitarre/Keyboard), Tobias Stummer (Gitarre/Vocals), Christoph Böttner (Bass/Vocals), Johann Dierks (Schlagzeug) und der Frankfurter Andreas M. Dos Santos (Keyboard/Gitarre/Vocals) endlich die Bühne betraten, leerten sich Bar und Sofaecke schlagartig. Doch statt sofort loszurocken, setzte sich die Band auf die abgedunkelte Bühne. Kurze, von den Musikern gewollte Verwirrung im Publikum: was war jetzt los? Ein extra produzierter Film sollte den Fans den Werdegang des Albums erläutern, erklären, was die Jungs dazu antreibt, eigenes Geld in die Hand zu nehmen, um eine CD zu veröffentlichen. Doch dann war es endlich soweit: Um 23 Uhr flogen die Fetzen, „somepeopledrown“ gab alles, um Freunde, Eltern und Fans der ersten Stunde vollends zu begeistern. Das Publikum ging mit, viele konnten die Texte auswendig, auch wenn sie das Album gerade erst gekauft hatten.

Mehr lesen Sie in der WLZ am Montag, 19. April 2010 .

Kommentare