Willingen

Sparkurs konsequent fortsetzen

- Willingen (bk). Die Uplandgemeinde bemüht sich, den eingeschlagenen Sparkurs 2011 konsequent fortzusetzen, behält dabei aber wichtige Ziele zur Sicherung und Weiterentwicklung der Lebensqualität im Auge.

Die Rahmenbedingungen und die Gestaltungsmöglichkeiten erweisen sich derzeit als schwierig. „Die Finanzplanung auf der Grundlage des doppischen Haushaltsrechts stellt schon eine echte Herausforderung beziehungsweise sogar eine derzeit kaum lösbare Aufgabenstellung dar“, betonte Bürgermeister Thomas Trachte, der der Gemeindevertretung den Entwurf des Haushalts 2011 vorlegte.

Die Uplandgemeinde reiht sich in die große Zahl der Kommunen ein, die für das nächste Jahr keinen ausgeglichenen Ergebnishaushalt vorlegen können. Als Gründe nannte der Verwaltungschef die unzureichende Ausstattung mit Finanzmitteln, tendenzielle Kostenanstiege, insbesondere im Bereich der Energie- und Personalkosten, sowie die nach neuem Recht vorgeschriebene vollständige Veranschlagung der Abschreibungen.

Im Ergebnishaushalt belaufen sich die Erträge auf 15 800 331 Euro und die Aufwendungen auf 15 994 836 Euro; es gibt folglich einen Fehlbetrag von 194 505 Euro. Die Zahlen des Finanzhaushalts: Saldo aus den Ein- und Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit: 1 609 699 Euro; Einzahlungen aus Investitionstätigkeit: 1 254 800 Euro, Auszahlungen: 4 619 000 Euro; Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit: 2 950 000 Euro, Auszahlungen: 1 241 700 Euro.

Der Finanzmittelfehlbetrag beträgt hier also 46 201 Euro. Der Schuldenstand der Uplandgemeinde beläuft sich zum Ende dieses Jahres auf 30 411 682 Euro. Der Gesamtbetrag der Kredite, deren Aufnahme im Haushalt 2011 zur Finanzierung von Investitionen und Investitionsfördermaßnahmen erforderlich ist, ist mit 2 842 000 Euro veranschlagt. Dem steht eine Tilgung von 1 235 909 Euro gegenüber. Die Gesamtverschuldung wird sich also weiter erhöhen. „Aber auch hier hat der Gemeindevorstand sorgsam jede veranschlagte Investition durchdacht und das Gesamtvolumen auf das unabdingbar notwendige Maß reduziert“, versicherte Trachte.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Mittwoch, 22. Dezember

Haushaltsrede 2011

182,35 kB

Kommentare