Neubau für 845 000 Euro soll im Dezember fertig sein

Spatenstich für Tagespflege

+
Erster Spatenstich für die neue Tagespflegeeinrichtung am Kniep unmittelbar hinter dem Alten- und Pflegeheim. Im Dezember soll das Gebäude fertig sein.

Korbach - Der erste Spatenstich ist getan: Im Dezember soll die neue Tagespflege für pflegebedürftige Senioren am Kniep in Korbach eröffnen.

Seit gestern rollen die Bagger: Knapp neun Monate Bauzeit hat das Stadtbauamt für den eingeschossigen Flachdachbau kalkuliert. Nur ein Katzensprung vom Alten- und Pflegeheim am Nordwall entfernt, wächst in den kommenden Wochen die neue Tagespflegeeinrichtung auf dem Gelände des früheren Ärztehauses am Kniep in die Höhe. Das Betreuungsangebot für Senioren mit 17 teilstationären Plätzen soll auch pflegende Angehörige tagsüber entlasten. Der Bedarf sei da, erklärte Bürgermeister Klaus Friedrich gestern beim symbolischen ersten Spatenstich.

Die Stadt rechnet mit Gesamtbaukosten inklusive den Kosten für den Abbruch des früheren Ärztehauses von 845 000 Euro. Das Land gibt einen Zuschuss in Höhe von 762 500 Euro. Die neue Tagespflege arbeitet eng mit dem städtischen Altenheim zusammen, soll aber als eigenständige Einrichtung geführt werden und erhält auch eine eigene Pflegedienstleitung. Das inhaltliche Konzept werde in den nächsten Wochen interdisziplinär erarbeitet, erklärte Ruth Fürsch, die neue Leiterin des Hauses am Nordwall (siehe nebenstehenden Artikel).

Der zentrale Aufenthalts- und Gruppenraum erhält bodentiefe Fenster, die einen großzügigen Blick auf das Außengelände eröffnen. Eine Dachlaterne mit Oberlicht sorgt außerdem für viel Helligkeit. Um den zentralen Raum herum sind die Funktionsräume angesiedelt. Neben einem Schlaf- und einem Therapieraum haben die Planer vom Bauamt ein Dienstzimmer und einen Personalraum vorgesehen. Insgesamt hat die neue Tagespflege Platz auf rund 270 Quadratmetern Nutzfläche. Der Neubau ist barrierefrei.

Die Stadt hatte das Grundstück bereits 2007 erworben. Das Ärztehaus wurde im Januar dieses Jahres abgerissen.

Kommentare