VfL Adorf ehrt bei seiner Jahreshauptversammlung treue Mitglieder

Sport für alle Altersklassen

Diemelsee-Adorf - Der größte Verein der Gemeinde Diemelsee hatte Jahreshauptversammlung. Ehrungen standen bei der dreistündigen Veranstaltung im Mittelpunkt. Wahlen gab es keine.

Es gab eben viel zu berichten aus dem mitgliederstarken VfL 02 Adorf: Vorsitzender Dieter Stöcker zeigte sich im Rückblick auf 2014 sehr zufrieden mit den Kreisseniorentagen, die an fünf Tagen für eine „rappelvolle“ Dansenberghalle sorgten. Aus dem VfL waren 130 Mitglieder am guten Gelingen beteiligt.

Weitere Höhepunkte waren die Teilnahme am 500-jährigen Bestehen der Adorfer Schützengesellschaft und der 50-Jahr-Feier der Mittelpunktschule Adorf. Der VfL hat einen speziellen Glückwunsch- und Besuchsdienst. Über die Gratulationen freuten sich 17 Jubilare anlässlich ihrer runden Geburtstage. In diesem Jahr stehen 20 Besuche bei Jubiläums-Senioren an.

Die Vereinsfahrten in Freizeitparks und zum Barfußpfad nach Wünnenberg wurden dankenswerter Weise von der Gemeinde unterstützt und waren sehr gut angenommen. Die neue Pressewartin, Nadja Elli, zog Bilanz ihres ersten Amtsjahres. Senioren-Fußballwart Norbert Scheele hatte kurzfristige Vereinsmitgliedschaften bemerkt, die nur zur Anmietung des Clubraumes dienen sollten. Inzwischen hat der Vorstand beschlossen, dass dieser Raum erst nach einjähriger Mitgliedschaft angemietet werden kann.

Für die seit Vereinsgründung bestehende Turn- und Gymnastikgruppe berichteten Sonja Bienert und Irmtraud Emde. In dieser Sparte sind alle Altersklassen vom Laufanfänger bis zum Senioren vertreten. Die Vielseitigkeit der Sportangebote des Vereins zeigte sich bei den zahlreichen Spartenberichten aus Ju-Jutsu, Leichtathletik, Tennis, Yoga, Walking, Seniorenarbeit und Wandern/Radwandern. Von Ute Germann-Gysen

Mehr von der Jahreshauptversammlung und wer alles geehrt wurde, lesen Sie in der WLZ vom 26. Januar 2015

Kommentare