Neue Geopark-Infostation mit vielen Exponaten

Auf den Spuren der Goldwäscher

Usseln - Für Renate Hill ist ein Traum in Erfüllung gegangen: Sie hat im Ohl ein eigenes kleines Museum eingerichtet. Eine frühere Scheune wurde zur Informationsstube und zum Ausgangspunkt für zukünftige geologische und bergbauhistorische Wanderungen umgebaut.

Die Usselner sind schon seit Jahren überzeugt davon, dass ihr Dorf – bezogen auf die Einwohnerzahl – die „Museumshauptstadt“ Deutschlands ist. Im heilklimatischen Kurort haben knapp 1700 Bürger ihren ersten Wohnsitz, und es gab bisher schon drei Museen (das Heimatmuseum, das Upländer Milchmu(h)seum und Hans Schlömers „Curioseum“). Renate Hills Geopark-Infostation, in der sie unter anderem eine große Gesteins- und Fossiliensammlung sowie Tonscherben aus dem Bereich Rhoden, Schwalefeld und Usseln zeigt, ist ein weiterer Anlaufpunkt für alle Besucher, die sich über die Geopark-Region informieren möchten und sich für die Erd- und Landschaftsgeschichte der Gegend interessieren.„Ich wohne mitten im früheren Goldabbaugebiet“, so Renate Hill, die sich seit über 20 Jahren intensiv mit der Geologie ihrer Heimat befasst. Sie erklärt, dass die alte Bezeichnung für das Ohl, nämlich „Aul“, auf Gold hinweist. Und nicht nur das. Vielmehr ist sie bei ihren Wanderungen im waldeckisch-westfälischen Grenzgebiet auf zahlreiche Spuren aus der Frühzeit des Bergbaus gestoßen. Sie hat Pingen und Stolleneingänge und eine Wasch- und Abraumhalde am Hülsenberg entdeckt, wo vermutlich Goldflitter aus dem verwitterten Gestein ausgewaschen wurde. Die Usselnerin geht davon aus, dass die Goldbergwerke vom 12. bis 15. Jahrhundert in Betrieb waren. Fachkundige Unterstützung findet sie bei dem Geochemiker und Goldexperten Dr. Markus Schade, den sie demnächst wieder im Ohl erwartet. Ihr kleines Museum hat sie mit großem persönlichen Engagement und ganz ohne Fördermittel eingerichtet. Beigeordneter Karl-Volker Sauer würdigte Museum und Goldwaschanlage als große Bereicherung für den Fremdenverkehr. Von Ulrike Schiefner

Kommentare