Erstmals Sportlerehrung unter freiem Himmel beim Altstadt-Kulturfest

Stadt Korbach ehrt 149 Sportler

+
Belohnt für den Aufstieg in die Landesliga Nord: die Handballer vom TSV Korbach bei der Sportlerehrung der Stadt mit WLZ-Chefredakteur Jörg Kleine (l.), Goldmarie (v.r.), Stadtverordnetenvorsteherin Lilo Hiller und Bürgermeister Klaus Friedrich.Fotos: Lutz Benseler

Korbach - Ganz schön sportlich, dieses Korbach: Fast 150 Auszeichnungen hat die Stadt bei der Sportlerehrung am Sonntag für sportliche Leistungen und herausragendes Engagement im Ehrenamt vergeben.

Erstmals ging die Sportlerehrung im Rahmen des Altstadt-Kulturfestes über die Bühne. Bürgermeister Klaus Friedrich, Stadtverordnetenvorsteherin Lilo Hiller und Goldmarie Corinna Behle schüttelten auf dem Rathaus-Vorplatz fast 150 Händepaare. WLZ-Chefredakteur Jörg Kleine führte als Moderator durch die Veranstaltung.

Nach einem Jahr Pause ehrt die Stadt wieder ihre Top-Sportler

Noch 2014 hatte die Stadt aus Kostengründen auf die sonst jährlich stattfindende Veranstaltung verzichtet. Uwe Steuber, Vorsitzender des Sportkreises Waldeck-Frankenberg, sagte: „Ich bin dankbar, dass die Stadtverordnetenversammlung entschieden hat, die Sportler wieder zu ehren.“ Nicht nur Spitzensportler, sondern auch die „guten Seelen“ aus den Vereinen würden ausgezeichnet.

Internationale Erfolge waren diesmal nicht dabei, dafür insgesamt 24 erste Plätze bei Deutschen Meisterschaften für Einzelsportler und Mannschaften. Die größte zu ehrende Gruppe stellten wieder einmal die Korbacher Leichtathleten. Sie errangen insgesamt elf Deutsche Meistertitel sowie weitere vordere Plätze bei Deutschen Meisterschaften. Besonders stach Tatjana Schilling hervor – als elffache Deutsche Meisterin der Senioren-Leichtathletik.

Doch Sport muss nicht immer auf die körperliche Fitness abzielen, sondern kann auch Kopfarbeit sein: Etliche Erfolge heimsten die Mitglieder des Vereins für das Brettspiel Dame ein. Bei den Deutschen Meisterschaften in Checkers holten die Spieler zwei Meistertitel, bei der Dame-100-Meisterschaft sogar sechs erste Plätze.

Eine Sonderehrung gab es für die 1. Herren-Handball-Mannschaft des TSV Korbach. In einer „grandiosen Saison“, so Moderator Jörg kleine, wurde die Mannschaft 2013 Meister der Bezirksoberliga und stieg somit in die Landesliga Nord auf. Die letzte Saison verlief ähnlich erfolgreich. Doch mussten sich die Handballer diesmal mit einem zweiten Platz begnügen – den Aufstieg in die Oberliga verpassten die Korbacher ganz knapp. „Vielleicht klappt es ja in der nächsten Saison“, zeigte sich Kleine zuversichtlich.

Alle Geehrten erhielten als Erinnerungsgabe neben den Urkunden ein Lanyard-Schlüsselband. Unter den Sportlern verloste die Stadt außerdem kleine Goldbarren und Tassen. Martha und Greta Behle zogen die Lose aus der Trommel.

Die Namen der geehrten Sportler lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der WLZ oder im E-Paper.

Von Lutz Benseler

8218307

Kommentare