Nach Schlamm auf der L3083: Straße wird neu unterfüttert

Straße nach Ober-Waroldern bis Freitag gesperrt

+

Korbach - Die Landesstraße zwischen Korbach und Ober-Waroldern bleibt noch bis 25. Juli gesperrt.

Eine heimische Baufirma beseitigt dort Schäden nach einem Hangrutsch. Beim Unwetter am 9. Juli wälzten sich über die Straße schlammige Massen zu Tal, die dann den Hang ins Rutschen brachten. Die L 3083 brauchte deshalb am Hang eine kräftige neue Stütze.

Mächtige Bruchsteine sichern das Terrain inzwischen unten ab, darüber werden Böschung und Straße neu unterfüttert. Der Asphalt ist auf einigen Metern komplett aufgerissen worden, um einen stabilen und frostsicheren Unterbau zu schaffen. Die Straßenbaubehörde „Hessen Mobil“ (Bad Arolsen) hat die Vollsperrung nunmehr bis Ende der Woche verlängert.

Die Strecke diente zuvor als Umleitung für die gesperrte Bundesstraße 252 zwischen Korbach und Bad Arolsen. Die Umleitung führt aktuell über Nieder-Waroldern, Höringhausen, Strothe und ist ausgeschildert. Derweil setzen Unwetter auch in heimischen Gefilden zunehmend Erde und Geröll in Bewegung.

Von Jörg Kleine

Kommentare