Herzliches Willkommen für die neue Pfarrerin in Flechtdorf

Ein Stück des Weges begleiten

+
Pfarrerin Anna Katharina Heyser und Dekanin Eva Brinke-Kriebel nach dem Festgottesdienst zusammen mit den Kirchenvorstandsmitgliedern.Foto: Röhrig-Weking

Diemelsee-Flechtdorf - Mit einem festlichen Gottesdienst in der Klosterkirche hat sich Anna Katharina Heyser als neue Pfarrerin in Flechtdorf vorgestellt.

Die mittelalterliche, mit unzähligen brennenden Kerzen geschmückte Kirche in Flechtdorf war bis auf den letzten Platz mit Besuchern aller Altersklassen gefüllt bei diesem Vorstellungsgottesdienst am Sonntagnachmittag.

Dekanin Eva Brinke-Kriebel erläuterte der Gemeinde wesentliche Stationen im bisherigen Leben der 31-jährigen Theologin Anna Katharina Heyser, die erst kürzlich ordiniert worden ist.

Erste Pfarrstelle

Die junge Pfarrerin hat am 1. November in Flechtdorf ihre erste Pfarrstelle angetreten. Offiziell ins Amt eingeführt wird sie erst nach Ablauf der Probezeit.Neben Flechtdorf betreut Heyser auch Wirmighausen und Benkhausen. Zu ihren Aufgaben gehört außerdem die Klinikseelsorge im Korbacher Krankenhaus.

In ihrer Predigt sprach Anna Katharina Heyser über „besondere Tage“. Sie berief sich dabei auf einen Brief von Paulus an die Gemeindeglieder in Thessalonich aus dem Neuen Testament, in dem der Apostel über die Wiederkehr von Jesus Christus spricht. Diese, so Pfarrerin Heyser, komme, wie so viele Ereignisse im Leben der Menschen, unvorhergesehen. Der Mensch müsse deswegen vorbereitet sein und wach bleiben. Dann wandte sie sich an ihre Gemeindeglieder und betonte: „Ich freue mich darauf, mit Ihnen zusammenzuarbeiten, und ich hoffe, dass ich Sie ein Stück des Weges von nun an begleiten darf, an den besonderen und an den weniger besonderen Tagen.“

Grußworte sprachen der Diemelseer Bürgermeister Volker Becker, Gerd Mankel von der Freien evangelischen Gemeinde Flechtdorf, Erich Fischer, Ortsvorsteher in Benkhausen, Walter Rohde, Ortsvorsteher in Flechtdorf, und Ulrich Faß-Gerold vom Kirchenvorstand. Sie alle hießen die Pfarrerin herzlich willkommen, freuten sich, dass die Pfarrstelle bereits drei Monate nach Weggang von Pfarrerehepaar Frank wieder besetzt sei, und wünschten viel Erfolg bei der neuen Arbeit.

Die Kolleginnen und Kollegen der umliegenden Gemeinden, Pfarrerin Angela Lehmann, Pfarrer Jörg Schultze und Pfarrer Sascha Biehn-Tirre, überbrachten ihre Grußworte in musikalischer Form: Sie sangen unter Gitarrenbegleitung ein selbst getextetes Lied.

Umrahmt wurde der festliche Gottesdienst von einem stimmungsvollen Musikprogramm, gestaltet vom Flechtdorfer Singkreis, dem Posaunenchor, dem Männergesangverein sowie dem Organisten Heiko Emde.

So bildete festliche Orgelmusik den Abschluss dieses fast zweistündigen Gottesdienstes, anschließend waren alle eingeladen zu Kaffee und selbst gebackenem Kuchen in der Kirche.

Von Mechthild Röhrig-Weking

Kommentare