Zahlreiche Jugendliche beim Berufsinformationstag von Continental

Auf der Suche nach dem passenden Job

+

Korbach - Schweißen, löten, feilen: Beim Berufsinformationstag von Continental legen Jugendliche selbst Hand an. Doch auch ehemalige Mitarbeiter nutzen den Tag, um sich im den Hallen des Reifenproduzenten umzusehen.

Samstagmorgen um 9 Uhr vor Tor eins der Continental-Werke in Korbach: Rund 70 Menschen warten auf den Einlass. Nicht etwa zur nächsten Schicht in den Produktionshallen, sondern zum Berufsinformationstag.

Jedes Jahr kommen zu dieser Veranstaltung über 500 Interessierte. Das sind vor allem Jugendliche, die sich über die Ausbildungsangebote informieren wollen. Mit dabei sind häufig aber auch Eltern, die sich für den Betrieb interessieren, oder Großeltern, die früher selbst einmal beim Reifenproduzenten gearbeitet haben. „Auch Lehrer nutzen den Tag, um sich über die Berufsausbildung bei uns zu informieren“, sagt Dr. Thomas Fölsch, Leiter der Aus- und Weiterbildung.

140 Auszubildende sind bei Continental in Korbach derzeit angestellt, viele von ihnen zeigen potentiellen Lehrlingen am Samstag, was ihren Beruf auszeichnet. Egal ob beim Kunststoffschweißen oder Feilen, beim Berufsinformationstag ist mitmachen angesagt. „Das ist für unsere neuen Azubis, die am 1. September angefangen haben, auch eine schöne Chance, das Erlernte präsentieren zu können“, so Fölsch. Im Ausbildungstechnikum werden aber nicht nur die technischen Berufe vorgestellt. Das Unternehmen bietet auch kaufmännische Ausbildungen und duale Studiengänge an. Dafür interessieren sich zum Beispiel Tabea und Ronja. Die beiden 19-Jährigen haben bereits als Aushilfe unter anderem im Prüflabor gearbeitet. Beim Berufsinformationstag werfen sie einen ersten Blick in den Einstellungstest.

Mit an Bord sind an diesem Tag auch Rainer Kesper und Tanja Filipp-Schultze von der Agentur für Arbeit. Bei ihnen melden sich alle, die ihren Traumberuf bei Continental nicht finden. „Das Angebot wird immer sehr gut angenommen, zu uns kommen auch junge Frauen, die vielleicht medizinische Fachangestellte werden wollen“, sagt Kesper.

Am 1.September haben bei Continental 49 Auszubildende angefangen, im nächsten Jahr werden es 47 sein. Wer sich für einen der Plätze bewerben will, sollte das möglichst zeitnah tun, rät Dr. Thomas Fölsch. Schon bald würden die ersten Auswahlgespräche geführt. (tt)

Kommentare