Korbach

Tausende Gäste beim ersten Allerheiligen-Markt der Hanse

- Korbach (nv). Gewagt, gewonnen: Der erste Markt der Korbacher Hanse zu Allerheiligen war ein voller Erfolg. Obwohl der katholische Feiertag auf einen Sonntag fiel, strömten tausende Gäste am verkaufsoffenen Wochenende in die Kreisstadt.

„Super, super, super“, als Hanse-Vorsitzender Jürgen Tent am Sonntagabend Bilanz zieht, kommt er aus dem Schwärmen kaum mehr heraus. „Die Stadt war brechend voll und wir haben die Zielgruppe erreicht, die wir erreichen wollten“, verweist der Korbacher auf die Gäste aus dem benachbarten Nordrhein-Westfalen. Die Nachbarn mit Kfz-Kennzeichen wie HSK, SI, SO oder HX pilgern zu Allerheiligen zwar seit Jahren gern zum Einkaufen über die Grenze, „aber in diesem Jahr fiel der Feiertag auf einen Sonntag“, räumt Tent ein. „Wir wussten also nicht, ob unsere Aktion funktioniert.“

Die Idee, das verkaufsoffene Wochenende mit Aktionen in den Geschäften sowie der Fußgängerzone zu kombinieren, ging auf: „Die Einzelhändler waren mit ihrem Umsatz bereits am Samstag zufrieden“, berichtet der Vorsitzende der Korbacher Kaufleute. Und Allerheiligen habe sich einmal mehr als einer der umsatzstärksten Tage des Jahres erwiesen. „Diese Tage waren gerade in Zeiten der Krise Gold wert.“

Allerdings schlenderten längst nicht nur Westfalen der Korbacher Einkaufsmeile entlang. Auch viele Waldeck-Frankenberger nutzten das Wochenende, um erste Weihnachtseinkäufe zu erledigen. Geboten wurde in der Fußgängerzone alles für Winter und Weihnachtszeit.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Zeitungsausgabe vom 2. November 2009.

Kommentare