Spannende Wettkämpfe der Feuerwehren um den Stadtpokal am Korbacher Stützpunkt

Team Lengefeld II siegt knapp

+
Jubelnde Sieger: Die Mannschaft Lengefeld II holte sich am Samstag knapp den ersten Platz bei den Wettkämpfen der Korbacher Feuerwehren um den Stadtpokal. Stadtbrandinspektor Friedhelm Schmidt überreichte den sechs Männern der Staffel am Abend die Trophäe, auch sein Stellvertreter Carsten Vahland und der stellvertretende Parlamentschef Heinz Merl gratulierten dem Team.

Korbach. Denkbar knapp wurde es am Samstag bei den Wettkämpfen der Korbacher Feuerwehren um den Stadtpokal: Gleich drei Mannschaften legten eine fehlerfreie Übung hin. So entschied die Zeit, die sie beim Anlegen von vier Knoten benötigt hatten. Und da war das zweite Team aus Lengefeld elf Sekunden schneller als die erfahrenere Gruppe Goldhausen I.

Jubel brandete auf, als Stadtbrandinspektor Friedhelm Schmidt die Ergebnisse verkündete und den drei besten Teams ihre Pokale überreichte. Den dritten Platz belegt Goldhausen III. Der Wanderpokal ging an Goldhausen II. Üblicherweise werden die Wettkämpfe in den Stadtteilen ausgetragen, doch zu ihrem 150-jährigen Bestehen hatten die Brandschützer der Hansestadt diesmal an den Stützpunkt am Südring geladen.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Montagausgabe.

Kommentare