Korbach

Tempokontrolle: Jeder zweite Fahrer zu schnell unterwegs

+

- Korbach. Die Polizei hat Autofahrer in der verkehrsberuhigten Zone in der Flechtdorfer Straße in Korbach kontrolliert und dabei viele Tempoverstöße festgestellt.

Immer wieder kommt es zu Klagen, dass motorisierte Verkehrsteilnehmer und Radfahrer in diesem Bereich der Innenstadt keine Rücksicht auf Fußgänger nehmen. Dies hat die Korbacher Polizei zum Anlass genommen, um in der vergangenen Woche mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei aus Kassel Kontrollen in der verkehrsberuhigten Zone vorzunehmen.

Die Beamten stellten dabei fest, dass der subjektive Eindruck der Fußgänger richtig ist. Nur etwa 50 Prozent der Fahrer waren mit der vorgeschriebenen Schrittgeschwindigkeit in diesem Bereich unterwegs. Gegen zehn Verkehrsteilnehmer sprach die Polizei gebührenpflichtige Verwarnungen aus, weil sie zu schnell unterwegs waren. Wann immer es die Beamten noch vertreten konnten, beließen sie es nach eigenen Angaben bei mündlichen Verwarnungen und wiesen auf die besonderen Gefahren in den verkehrsberuhigten Zonen hin.

Generell sei es erschreckend gewesen, dass sich die meisten Verkehrsteilnehmer über die Bedeutung der Zone nicht im Klaren waren, teilte die Polizei mit. Teilweise herrschte die Meinung vor, dass Geschwindigkeiten von 20 bis 30 Stundenkilometern gerechtfertigt seien. Deshalb weist die Polizei noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass die Regeln klar definiert und festgelegt sind:

• Der Beginn und das Ende eines verkehrsberuhigten Bereichs sind immer mit entsprechenden blauen Verkehrszeichen markiert. • Fahrzeuge und auch Radfahrer dürfen hier nur Schrittgeschwindigkeit fahren – dies bedeutet etwa sieben Stundenkilometer. • Parken ist nur an besonders gekennzeichneten Stellen erlaubt. • Fußgänger dürfen die gesamte Straße benutzen, und auch mit spielenden Kindern muss in dieser Zone gerechnet werden. Gegenseitige Rücksichtnahme ist generell erforderlich. • Auch im verkehrsberuhigten Bereich gilt für Autofahrer die Gurtpflicht.• Verkehrsteilnehmer, die die gekennzeichnete Zone verlassen, müssen immer Vorfahrt gewähren. (r)

Kommentare