Zwölf Meister des hohen C

Tenöre glänzen auf der  Korbacher Stadthallenbühne

Gut besucht und immer wieder gern gesehen: Die „12 Tenors“ präsentierten sich in der Korbacher Stadthalle in erfrischend anders interpretiertem und choreografiertem Repertoire.  Foto: Hennig

Korbach. Ein Tenor kann alles singen, es klingt nur besser als mit jeder anderen Stimme. Unter diesem Anspruch mit einem Ensemble, das jede Nuance zwischen lyrisch und heldenhaft abdeckt und dabei kein musikalisches Genre auslässt, sind die „12 Tenors“ seit zehn Jahren unterwegs.

Nichts als die Höhepunkte lautete der Anspruch der Jubiläumstour, für die meisten Besucher in der Korbacher Stadthalle gab es beim Repertoire also kaum Überraschungen. (ahi)

Doch die Tenöre überzeugten nicht nur mit ihrer Gesangskunst. Was die Korbacher ebenfalls beeidruckt, das lesen Sie in der gedruckten WLZ-Mittwochausgabe.

Kommentare