Schwalefeld

Thomas Fischer schießt den Vogel ab

- Willingen-Schwalfeld (bk). 2009 sicherte sich Thomas Fischer einen Flügel. Dieses Jahr setzte er noch eins drauf: Am Montag schoss er in Schwalefeld den hölzernen Vogel ab.

Drei Kandidaten lieferten sich und den vielen Schaulustigen einen äußerst spannenden Wettkampf. Neben dem 47-Jährigen waren Dieter Becker (55), der vor genau 30 Jahren König wurde und den damaligen Triumph gern wiederholen wollte, und Ulrich Brachmann (42), der in der Vergangenheit schon dreimal Wackelkönig war, bis zuletzt im Rennen um die Königswürde. Letztendlich hatte Thomas Fischer im entscheidenden Moment den Finger am Abzug. Der Kraftfahrer übernahm die Regentschaft gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Karola Hellwig. Die beiden traten die Nachfolge von Erwin-Friedrich und Buntariksa Leschinsky an. 32 Schützen nahmen am Königsschießen teil. Den ersten Flügel schoss Manfred Lange ab, der 1989 als Kinderkönig in die Vereinsgeschichte einging. Über den zweiten Flügel freute sich Alfredo Jäger umso mehr, als sein Sohn Jano sich am Samstag beim Jugendkönigsschießen ebenfalls als Flügelschütze profilierte. Der Vogel fiel um 13.41 von der Stange, gut zweieinhalb Stunden nach Beginn des spannenden Wettkampfs. Zu den ersten Gratulanten gehörten Bürgermeister Thomas Trachte und die Regenten von Willingen und Usseln, Dieter Stremme und Maik Saure. Die Moderation übernahm in bewährter Weise 2. Vorsitzender Wilhelm Bärenfänger. Für musikalische Unterhaltung sorgte die Big Band Battenberg.

Bildergalerie

Kommentare