Straßenbauarbeiten ziehen viele Schaulustige an

30 Tonnen schweres Schachtbauwerk in Willinger Untergrund versenkt

Willingen - Jonas Schüttler ist dreieinhalb Jahre alt. Es ist sein größtes Glück, wenn er irgendwo bei Bauarbeiten zugucken kann. Am Dienstag wurde ihm und vielen anderen Schaulustigen richtig was geboten.

An der Straßenbaustelle Neuer Weg/Kampweg wurde im Bereich zwischen evangelischer Kirche und altem Friedhof ein riesiges vorgefertigtes Schachtbauwerk in die Erde versenkt. Wie bereits berichtet, investiert die Uplandgemeinde in diesem Jahr rund 895 000 Euro in den Ausbau der beiden Straßen einschließlich neuer Kanal- und Wasserleitungen.

Aufgrund der Dimensionen wurde das Schachtbauwerk bei der Zusammenführung der Kanalstränge aus den beiden Straßen notwendig. Es wurde mithilfe eines riesigen Krans und eines nicht minder imposanten Baggers in ein 4,50 Meter tiefes Loch versenkt. Es wiegt laut Michael Schulze, Bauleiter der Firma Rohde, rund 30 Tonnen. Für Jonas steht fest: „So einen Kran und Bagger will ich auch haben!“

Kommentare