Nachwuchs zeigt sein Können bei der traditionellen Adventsportschau des VfL Adorf

Turner wirbeln durch die Halle

Diemelsee-Adorf - So vielfältig ist Sport: Bei der großen Adventsportschau am Sonntag hat der Nachwuchs des VfL Adorf in der Dansenberghalle einen Einblick in sein Können gegeben.

Moderatorin Claudia Beckmann führte kurzweilig durch das gut zweistündige Programm, in dem sich fast alle aktiven Sparten präsentierten: 13 Sportarten in acht Abteilungen hat der VfL Adorf zu bieten. Nicht alle zeigten ihr sportliches Können, aber alle machten mit, teils hinter den Kulissen: Die Tenniscracks kümmerten sich um die Bewirtung der Gäste, die Kicker, Badmintonspieler, Leichtathleten und Ju-Jutsu-Kampfsportler waren für Aufbau, Dekoration und das üppige Kuchenbüfett verantwortlich. Zum Auftakt flog ein flinker weißer Ball über eine grüne Platte: Carla Beckmann und Leon Wisskemann von der Tischtennisjugend zeigten taktische Manöver, die Karl-Friedrich Meyerhöfer fachmännisch erläuterte. Die Montagskinder, 35 Mädchen und Jungen im Alter von drei bis sechs Jahren, führten anschließend einen tierischen Tanz auf – und verabschiedeten ihre langjährigen Übungsleiterinnen Heike Wilke und Margret Figge. Beide geben ihre Ämter nach 20 Jahren in jüngere Hände ab. Eine Choreographie zu „Piraten der Karibik“ zeigte die Tunnerstagsgruppe unter der Leitung von Anna-Lena Steden und Caroline Bangel. Die Mittwochsgruppe tanzte Theos Fitness-Song, angeleitet von Birgit und Verena Meier. Zu modernen Beats schwang die Tanzformation „Happy-Feet“ die Beine, die seit Herbst unter Eigenregie der Jugendlichen geführt wird. Eine Mixtur aus Bodenturnen und „rope skipping“ – neudeutsch für Seilspringen – legte die Mädchenturngruppe „Freitag früh“ (Leitung: Anja Bornemann und Gunhild Kurpiers) aufs Parkett. Die Wettkampfgruppe (Leitung: Sonja Bienert, Anja Bornemann und Daniela Emde) stellte den neuen Sprungtisch vor, der das althergebrachte „Pferd“ der Turner ersetzt.Für weihnachtliche Musik sorgte das Nachwuchsorchester des Spielmanns- und musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Adorf mit seiner Dirigentin Sina Neumann. Claudia Beckmann las außerdem eine Weihnachtsgeschichte vor. Die Veranstaltung hat übrigens eine lange Tradition: „Die Adventsportschau gibt es seit mehr als 30 Jahren. Die Kinder von damals sind heute selbst Eltern und mit ihrem Nachwuchs hier“, sagte Vorsitzender Dieter Stöcker.

Kommentare