Diemelseer modernisieren Werbematerial für Ferienregion · Grube mit neuem Logo

„Überall wiedererkennbar sein“

+

- Um eine Ferienregion gern zu besuchen, müssen sich die Gäste mit ihr identifizieren. Die Gastgeber in Diemelsee geben ihrem Werbematerial daher derzeit ein neues Gesicht.

Diemelsee. Als wichtigen Baustein ihres neuen Tourismus-Konzepts präsentierten die Mitglieder der Touristikgemeinschaft Diemelsee (TD) bereits im Dezember ihr völlig überarbeitetes Gastgeberverzeichnis, den „Diemelsee Katalog 2012“. Das moderne Design mitsamt des wellenförmig geschwungenen Logos, das für See, Berge und Himmel steht, ziert inzwischen auch die Internetseite www.diemelsee.de, T-Shirts des Schwimmbadpersonals und Briefbögen.„Die Ferienregion Diemelsee muss überall wiedererkennbar sein“, betont TD-Sprecher Norbert Lange.

Die Umgestaltung der Hinweistafel an der Tourist-Information (TI) in Heringhausen ist für die Verantwortlichen daher ein weiterer wichtiger Schritt. Bürgermeister Volker Becker, TI-Chef Günter Siebert und Lange passten das neue Schild gestern schon einmal an. Die Zeiten des „Verkehrsamts Diemelsee“ – so der Schriftzug auf der alten, wolkenförmigen Tafel – sind damit endgültig vorbei.

„2013 wollen wir noch stärker die Brücke zum Sauerland-Tourismus schlagen“, blickt Siebert voraus. Da die Marke „Sauerland – kerngesund“ ebenfalls in leuchtendem Grün daherkommt, wird die Abstimmung kein Problem sein. Neues Werbematerial gibt es ebenso zur „Grube Christiane“: Zum Saisonstart am 1. April wirbt das Bergwerk mit einem neuen Logo, das Becker, Lange und Knappenvereinsvorsitzender Erhard Rettig entwickelt haben. Es schmückt das frisch aufgelegte Faltblatt und die Internetseite www.grube-christiane.de, deren modernisierte Version im März online geht. (nv)

Kommentare