Achtlos weggeworfener Müll im Toten- und Schießhagen verärgert Passanten

„Unsere Stadt sauber halten“

+
Die Stadtverwaltung macht im Totenhagen klare Ansagen – doch nicht jeder hält sich daran.

Korbach. Ein Schmuckstück ist der Totenhagen und der angrenzende Schießhagen entlang der historischen Korbacher Stadtmauer. Ein ansprechend gestaltetes, stilles Grün fast im Herzen der Stadt. Doch Müll und die Hinterlassenschaften von Hunden trüben mitunter den Anblick.

Zerschlagene Bierflaschen, Essensreste, leere Zigarettenschachteln, Plastiktüten mit Hundekot – das liegt alles im Totenhagen, achtlos an den Wegesrand oder zwischen die historischen Grabmale des Alten Friedhofs geworfen.  „Nun wurde auch noch eine Hundetoilette abgefackelt und eine andere eingetreten“, moniert Peter Burger. Der Korbacher geht jeden Vormittag mit seinem Hund den Weg am Alten Friedhof entlang und ärgert sich zunehmend über den Müllfrevel.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe.

Kommentare