Willingen

Usseln gewinnt Pokal beim Konfi-Cup

+

- Willingen - Schwalefeld (bk).Überraschungssieger beim Konfi-Cup: Die Usselner Konfirmanden sicherten sich den Wanderpokal bei dem Turnier, das am Dienstag in Schwalefeld stattfand.

18 Mannschaften aus dem Kirchenkreis des Eisenbergs waren am Start. Insgesamt nahmen rund 220 Jugendliche an der Veranstaltung teil, die von den Pfarrern Jörg Wagner (Meineringhausen) und Ulf Weber (Schwalefeld) vorbereitet und organisiert wurde. „Zeit, dass sich was dreht“: Pfarrer Christian Röhling (Willingen), der zum Auftakt gemeinsam mit seiner Usselner Kollegin Gisela Grundmann zu einer Andacht einlud, machte sich Gedanken zum Thema eines Grönemeyer-Songs.

Im Halbfinale besiegten die Usselner, die sich in selbst gemalten T-Shirts vorstellten und von Pfarrerin Gisela Grundmann mental bestens vorbereitet waren, das Team Meineringhausen/Höringhausen mit 3:1. Nikolai I aus Korbach und Heringhausen/Flechtdorf erzielten in der regulären Spielzeit kein Tor. Nach dem Neunmeterschießen hatten die Kreisstädter dann jedoch mit 4:3 die Nase vorn. Sie traten gegen Usseln an, während sich Heringhausen/Flechtdorf und Meineringhausen/Höringhausen den dritten Rang teilten.

Das Endspiel, das von Turnierleiter Jörg Wagner gepfiffen wurde, war spannend wie ein Krimi. Jan Louis Bender, der herausragende Spieler des Turniers, brachte Usseln in Führung, Lukas Albrecht (Nikolai I) sorgte für den Ausgleich. Auch hier fiel erst im Neunmeterschießen, das die Upländer mit 3:2 für sich entschieden, die Entscheidung. Neben dem Pokal und Urkunden gab’s für die Sieger kleine Präsente. Zudem versprach Pfarrerin Grundmann, dass für jedes gewonnene Spiel eine Konfirmandenstunde hausaufgabenfrei bleibt. Am 6. September vertreten die Usselner den Kirchenkreis des Eisenbergs im Konfi-Cup-Finale der Evangelischen Landeskirche von Kurhessen und Wal­deck, das in Melsungen stattfindet. Parallel zum Fußball luden die kirchlichen Jugendarbeiter die Konfirmanden zu verschiedenen Spielen ein.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Donnerstag, 25. August

Kommentare