Willingen

Ein Vergnügen für alle Sinne

- Willingen (bk). Augen-, Ohren- und Gaumenschmaus zum Auftakt der kulinarischen Schlendertage: Mehr als 70 Feinschmecker erlebten am Sonntag ein Vergnügen für alle Sinne.

Den beteiligten Upländer Gastronomen mangelt es nicht an guten Ideen. Sie setzen jedes Jahr neue Akzente. Nach abwechslungsreichen Koch-Shows widmeten sie den Eröffnungsabend diesmal dem ersten deutschen Hollywood-Star Marlene Dietrich (1901–1992). Nici Neiss schlüpfte in die Rolle der alternden Diva, die ihre letzten Lebensjahre zurückgezogen in Paris verbrachte. Zu den wenigen Menschen, die damals zu ihren Vertrauten zählten, gehörte ein deutscher Koch (dargestellt von Markus Kapp).

Mit ihm tauschte sie nicht nur Rezepte aus, sondern plauderte auch über ihr bewegtes und oft auch bewegendes Leben. Die beiden Akteure nahmen das Publikum im Gutshof Itterbach mit auf eine Reise zu wichtigen Stationen im Leben der Diva, die mit Josef von Sternbergs Film „Der blaue Engel“ den Durchbruch schaffte. In zahlreichen Rückblenden servierten sie heitere Anekdoten und nachdenklich stimmende Szenen und selbstverständlich durften auch die bekanntesten Songs nicht fehlen: Angefangen von der „Feschen Lola“ über „Lili Marleen“ bis hin zu „Sag mir, wo die Blumen sind“, um nur einige zu nennen.

Neben musikalischen und optischen Leckerbissen stand das kulinarische Vergnügen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Serviert wurden Spezialitäten aus Marlene Dietrichs Kochbuch: Ein Erbsensorbet mit gebratener Kalbsleber und Äpfeln, weiße Essenz von Tomaten mit fein geschnittenen Lauchzwiebeln und Croûtons, Beef Stroganoff mit Spargel-Kartoffel-Gratin und ein kleiner Gugelhupf mit Zitronenquarkeis.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Dienstag, 3. Mai

Kommentare