Fest der Landfrauen findet großen Anklang · Musik, Tanz und bunter Markt

Viel mehr als Äpfel und Kartoffel

+
Frisch und vor Ort gepresster Apfelsaft und Apfelfederweißer am Stand von Jürgen Voigtländer aus Meineringhausen.

Korbach-Strothe - Sechshundert Besucher fanden am Sonntag bei prächtigen Wetter ihren Weg zum Apfel- und Kartoffelfest.

Die Strother Landfrauen hatten eingeladen auf den Hof Brand-Welteke. Dort ließen es sich die zahlreichen Gäste bei schmackhaften Gerichten um die Mottofrüchte so richtig gut gehen.

Für Unterhaltung sorgten dabei zahlreiche Gruppen, die Edertaler Musikanten spielten über die Mittagszeit insgesamt drei Stunden auf. Die Jagdhornbläser aus Herzhausen gaben mehrere kurze Intermezzi zum Besten.

Mit ihren Kartoffelsack-Kleidchen trugen die Strother Tanzmädels dem Motto Rechnung, während sie das Publikum mit mit abwechslungsreichen Choreographie zu Klängen von Cristina Aguilera, Heintje (Mama) und John Newman (Love me again) begeisterten. Das Höringhäuser Akkordeonorchester und die „Singenden Frauen“ aus Korbach rundeten das musikalische Programm wirkungsvoll ab.

Die Kinderbetreuung durch die einfallsreichen Damen der Service-Börse war ein großer Hit, denn sie gab vielen Eltern die Gelegenheit zu unbeschwertem Genuss von kulinarischen und musikalischen Köstlichkeiten oder Zeit zum Bummeln entlang der Ständen mit Schmuck, Apfel- und Honigspezialitäten und Früchten der Saison.

„Für uns war es ein sehr gelungenes Fest, wir haben uns alle sehr wohl gefühlt. Der Andrang hat uns sogar ein wenig überrascht“, zog Heike Brandt-Welteke ein positives Fazit. Die gute Resonanz zieht aber nicht zwangsläufig eine Neuauflage für 2014 nach sich: „Wir wollen auch anderen Orten Spielräume für ein gelungenes Fest lassen“, erklärte die Vorsitzende des Landfrauenvereins Strothe, die den Auftrieb für die Dorfgemeinschaft als zusätzliches Plus auf die Habenseite des Apfel- und Kartoffelfestes bucht.

Kommentare