Landfrauenverein feiert 50-jähriges Bestehen

Viel Lob für prächtige Kaffeetafel

Rhenegge - Weit über hundert Gäste feierten bei Kaffee und Kuchen an einer 60 Meter langen Kaffeetafel unter freiem Himmel 50 Jahre Landfrauenarbeit.

Für den runden Geburtstag hatten sich die engagierten Vereinsmitglieder etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Zum Kaffeetrinken deckten sie die auf dem Dorfplatz vor der schönen alten Kastanie aufgestellten Tische im Stil der 1960er-Jahre. Prachtvolles Goldrand-Geschirr aus der Mitte des vergangenen Jahrhunderts, auf weißen Leinentischdecken dekoriert, verschönte die Tafel. Selbst die Kaffeekannen, Zuckerdosen und Milchkännchen waren im gleichen Design. „Es war doch ziemlich schwierig, das ganze Porzellan aufzutreiben“, sagte die Vorsitzende Irmtraud Nierenköther, „viele von unseren Frauen hatten zwar ein Dutzend Gedecke zu Hause, aber wir brauchten ja mehr als 200.“ Schließlich aber hatte man doch die erforderliche Anzahl beisammen. So trafen sich am Sonntagnachmittag gut gelaunte Gäste aller Altersklassen aus Rhenegge und den umliegenden Ortschaften zum festlichen Kaffeetrinken. Auch die Landfrauen aus Heringhausen und Stormbruch waren der Einladung gefolgt. Nach einem musikalischen Gruß der Jagdhornbläser erinnerte Irmtraud Nierenköther an die Anfänge des Landfrauenvereins in Rhenegge im Jahr 1964. Mehr als ein Dutzend der Gründungsmitglieder seien erfreulicherweise auch heute noch im Verein. Nach einer gut einstudierten Aufführung der Landfrauen, die im Westernkostüm zu Countrymusik unter der Leitung von Sonja Bienert tanzten, gab es einen Ansturm der Gäste auf das reichhaltige Kuchenbuffet der Gastgeberinnen, die den Ablauf des Nachmittags perfekt organisiert hatten. Und während die Besucher sich den Kuchen schmecken ließen, sorgte ein unterhaltsames Musikprogramm mit den „Mühlhäuser Orgelpfeifen“, dem Männergesangverein Rhenegge sowie dem Projektchor unter der Leitung von Daniela Welteke für fröhliche Stimmung. Schließlich sangen alle Anwesenden gemeinsam „So ein Tag, so wunderschön wie heute ...“Am Abend wurde gegrillt, auch für kühle Getränke war gesorgt. Das gelungene Fest der rührigen Rhenegger Landfrauen klang aus mit einem geselligen Beisammensein bis in die späten Abendstunden und großem Lob der Besucher für das leckere Essen, die beispielhafte Bewirtung und nicht zuletzt das schöne Ambiente. Von Mechthild Röhrig-Weking

Kommentare