Kälbernachwuchs auf Hof Schweizer in Diemelsee

Vier auf einen Streich

- Da staunte Karl-Heinz Schweizer nicht schlecht: Als eine seiner Kühe am Freitag kalbte, erblickten am Ende drei junge Bullen und eine Kuh das Licht der Welt. Ihnen gilt nun besondere Aufmerksamkeit.

Diemelsee-Wirmighausen. Landwirt Karl-Heinz Schweizer hat am Wochenende im Internet nachgeschaut. „Ich habe lediglich zwei Berichte über eine Vierlingsgeburt aus den vergangenen drei Jahren gefunden“, berichtet er.Euphorisch ist Schweizer nicht. Er muss auch betriebswirtschaftlich rechnen. Und das heißt: Mehr Pflege, mehr Aufwand, mehr Milch und Futter. Aber er weiß auch, dass die vier schmalen Kälber etwas Besonderes sind.

Kommentare