Diemelsee

Vorturnerinnen sind in Adorf Vorreiter

+

- Diemelsee - Adorf (nv). „Wenige Wochen haben uns die Männer damals gegeben“, lächelt Helga Pfeil,1961 Gründerin der Gymnastikabteilung im VfL Adorf. 50 Jahre später, bei der Jubiläumsfeier am Samstag, sind die meisten der Gründungsmitglieder immer noch dabei.

Aktive und ehemalige Mitglieder, Frauen wie Männer versammeln sich am Nachmittag im Vereinsheim, um den runden Geburtstag zu feiern. Viele von ihnen haben Fotos aus alten Turnerzeiten mitgebracht und blicken nach der Begrüßung durch Abteilungsleiterin Irmtraud Emde bei Kaffee und Kuchen gern auf die Geschichte der Abteilung zurück (WLZ, 23. Mai).

20 Frauen zählte die erste Gymnastikgruppe 1961 in Adorf. Inzwischen trainieren jede Woche rund 100 Damen und zehn Herren zwischen 20 und 91 Jahren in vier Gruppen. „50 Jahre, das ist eine sehr lange Zeit“, betont VfL-Vorsitzender Dieter Stöcker. Die Schulturnhalle auf dem Dansenberg sei gerade im Bau gewesen, das Sportgelände habe noch nicht existiert. Der Verein habe seinerzeit 260 Mitglieder gezählt, heute seien es 980, zeigt er die Entwicklung auf. Der VfL habe den aktiven Damen viel zu verdanken – nicht nur in sportlicher Hinsicht, ergänzt Stöcker. Durch die Bewirtung von rund 16 000 Gästen bei fünf Kreisseniorentagen hätten sie für eine solide finanzielle Basis im Verein gesorgt.

Besonders erfreut ist Stöcker jedoch darüber, dass er die meisten der Gründungsmitglieder im Rahmen der Feier persönlich mit Urkunden und Rosen ehren darf. Neben Helga Pfeil sind zehn weitere Damen der ersten Stunde bis heute aktiv. Diese sind: Mathilde Fisseler, Erika Gröteke, Lina Hauptvogel, Margret Köster, Lore Kümmel, Ursula Saebel, Martha Steinhardt, Ingrid Theile, Ilse Weiler und Margret Wilke. Hinzu kommen die nicht mehr aktiven Gründungsmitglieder Luise Büddefeld, Ida Figge, Marie Klaus, Renate Lahme, Irmgard Leyhe, Erna Niederquell und Gundula Schneider. Eine Auszeichnung für 15-jährige Übungsleitertätigkeit in der Männergymnastik erhält Rudolf Brüne.

Zwei Übungsleiterinnen gebührt an diesem Nachmittag jedoch besondere Ehre – denn sie sind im VfL längst nicht nur Vorturnerinnen, sondern auch Vorreiterinnen: Helga Pfeil gründet die Gymnastikabteilung 1961 und steht ihr bis 2005 vor. Gertrud Bienert ist laut Stöcker „die gute Seele der Turn- und Gymnastikabteilung“. Seit 40 Jahren gehört sie zu den Gymnastikdamen und ist seit 1986 Übungsleiterin.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Dienstag, 31. Mai

Kommentare