Fulda/Korbach

Wachwechsel in Osthessen

- Fulda. Alfons Hoff ist neuer Chef des Polizeipräsidiums Osthessen in Fulda. Hessens Innenminister Volker Bouffier begrüßte den Korbacher und verabschiedete zugleich seinen Amtsvorgänger Eckhard Sauer (60).

Bei Hoff wisse er das Amt in guten Händen, sagte Bouffier im Fürstensaal des Fuldaer Stadtschlosses. Der neue Präsident habe seit 1968 reichhaltige und vielfältige Erfahrungen in der hessischen Polizei gesammelt. „Wer so lange bei der Polizei arbeitet, der kennt die Basis und hat vielfach Führungsqualitäten unter Beweis gestellt“, sagte er vor vielen Ehrengästen aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Bildung und Kirche. Eckhard Sauer dankte er für die gute Arbeit. Hoff wünschte er, dass er die erfolgreiche Arbeit, insbesondere im Präventionsbereich, fortsetze. Hoff baute in den 90er-Jahren die Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg auf. Aber er ist auch in der Region Fulda bekannt. Ab 1971 war er im Polizeikommissariat Fulda Streifenbeamter und von 1976 bis 1980 stellvertretender Leiter der Polizeistation Hilders. „Es schließt sich damit für mich ein Kreis“, sagte Hoff in seiner Antrittsrede. Zuletzt war er Vizepräsident des Polizeipräsidiums Nordhessen. Er freue sich, ein gutes Präsidium mit einer guten Mannschaft zu übernehmen. Er arbeite gern im lebens- und liebenswerten Osthessen. Mit Blick auf den Personalratsvorsitzenden Thomas Scheunert, machte Hoff deutlich, dass er Wert auf eine transparente Führungskultur lege. Scheunert hatte in seinem Grußwort den Wunsch geäußert, dass bei den Entscheidungen des neuen Präsidenten ein roter Faden erkennbar sein möge. Der neue Präsident übernimmt das kleinste der sieben Polizeipräsidien in Hessen. „Es ist außergewöhnlich klein, aber auch außergewöhnlich gut“, sagte der Leitende Polizeidirektor Günther Voß. Hoffs Vorgänger Sauer übergibt ein Polizeipräsidium mit einer Aufklärungsquote von 63,4 Prozent – das ist hessenweit Spitze. Fuldas Oberbürgermeister Gerhard Möller (CDU) erklärte, der historische Fürstensaal sei bewusst als Veranstaltungsort für die Amtseinführung gewählt worden. Damit wolle er zeigen, dass Fulda und die Landkreisgemeinden eng mit dem Präsidium zusammenarbeiten. Möller betonte, Hoff finde ein „wohl bestelltes Feld“ vor. Zugleich bedauerte er, dass Sauer die Region verlässt. Eckhard Sauer leitete vorübergehend ebenfalls die Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg und führte zuletzt vier Jahre lang das Polizeipräsidium Osthessen. Nach dem Zwangsabschied des nordhessischen Polizeipräsidenten Wilfried Henning auf Geheiß von Innenminister Bouffier übernahm Sauer diese Woche den Chefsessel in Kassel.

Kommentare