Korbach

Waldecker Landfrauen lernen Lachen

- Korbach (resa). Fünf Mal am Tag lachen die Deutschen im Durchschnitt. „Zu wenig“, befindet Lachtrainerin Gabriele Post und lud beim Waldecker Landfrauentag über 300 Gäste zur Ausgelassenheit ein.

„Manchmal, da hilft nur noch Lachen“. Da war sich Dr. Gabriele Post sicher. Ob morgens beim Aufstehen, oder abends beim Zubettgehen: „Sie müssen einfach die Mundwinkel heben, die Augenmuskeln bemühen und schon zieht die Seele nach“, erklärte die Lachtrainerin gestern beim Waldecker Landfrauentag in der Stadthalle. Und die rund 300 Frauen im Saal zogen gerne mit, watschelten als Pinguine durch die Stuhlreihen, ließen ein herzhaften Lachen erschallen und probten den persönlichen „Catwalk“. „Das stille Örtchen bei der Arbeit muss nicht still bleiben“, betonte sie und lud ein, auch im Alltag den Stress gegen ein Lachen einzutauschen.Leicht gesagt, werden sich viele Landfrauen gedacht haben. Hatte Landrat Dr. Reinhard Kubat doch ebenso wie ihre Vorsitzende Elke Jäger von großen Herausforderungen gesprochen. „Dörfer leiden darunter, dass Gaststätten, Lebensmittelläden und die Poststation schließen und junge Menschen abwandern“, erklärte Kubat, „wir müssen die Zukunft jetzt in die Hand nehmen“. Soziale Netzwerke müssten gepflegt werden, Menschen auf dem Land müssten sich positionieren – ein gutes Beispiel dafür seien die engagierten Landfrauen in Waldeck-Frankenberg.

Mehr dazu lesen Sie in der Waldeckischen Landeszeitung und der Frankenberger Zeitung von Donnerstag, 8. April 2010.

Kommentare