Benefizkonzert mit dem Berliner Straßenchor war ein voller Erfolg · Geschäftsführer überreicht Schec

Waldeckischer Sängerbund erhöht Spende

+
Spendenübergabe in Berlin: WSB-Geschäftsführer Marco Lan-dau (2. v. l.) mit den Vorstandsmitgliedern Jeannette Pella und Frank Fels sowie Chorleiter Stefan Schmidt (r.).

Korbach / Berlin. - Beim Benefizkonzert des Waldeckischen Sängerbundes (WSB) in der Kilianskirche hatten der gemischte Chor Höringhausen, der MGV Goddelsheim sowie der gemischte Chor aus Külte dem Publikum ein großes Repertoire geboten.

Der Auftritt des Straßenchors aus Berlin unter der Leitung von Stefan Schmidt geriet zum Erlebnis.

Mehr als zwei Monate sind seitdem vergangen. Nach dem Konzert konnten bereits an die Kinderkrebshilfe Waldeck-Frankenberg und den Straßenchor jeweils 2500 Euro als Spende überreicht werden. Mittlerweile sind alle Ausgaben beglichen, und der WSB hat die Spendensumme deutlich erhöht. Jeweils 1000 Euro kamen hinzu. WSB-Geschäftsführer Marco Landau verkündete diese Überraschung bei der Weihnachtsfeier des Straßenchores im Gemeindehaus der 12-Apostel-Kirchengemeinde in Berlin. Während der Mitgliederversammlung tauchte er mit einem großen Scheck auf, und die Sänger waren überglücklich. Landau: „Wenn ich beim Straßenchor bin, ist es wie ein Stück Zuhause. Sie sind einfach so offen, herzlich und ehrlich, dass man immer wieder gerne mit ihnen unterwegs ist.“

Frank Fels vom Vorstand des Straßenchores dankte Landau für die großzügige Spende, mit der weder der Chor noch der Waldeckische Sängerbund im Vorfeld gerechnet hatten. „Ganz großes emotionales Kino“, hieß es aus den Reihen des Chores. Und die Schriftführerin ließ über Facebook wissen: „3500 Euro insgesamt wurden dem Straßenchor gespendet. Wir alle waren vollkommen überwältigt. Diese Summe hatte selbst die Erwartungen des Waldeckischen Sängerbundes in Korbach überboten. Zudem hatte er CDs mit der Liveaufnahme vom Benefizkonzert in Korbach dabei.“

Landau verriet weiter, dass bereits ein neues Konzert für 2015 geplant sei. Die Carmina Burana von Carl Orff soll mit einem Projektchor, dem Berliner Straßenchor, Solisten und einem Orchester sowohl in Waldeck-Frankenberg als auch in Berlin aufgeführt werden. Interessierte für dieses Konzert können sich in der Geschäftsstelle des Waldeckischen Sängerbundes melden: Marco Landau, Telefon 0171/6922030.(r)

Kommentare